Valeria Luiselli schreibt politischen Roman mit Botschaft

Cover "Valeria Luiselli - Archiv der verlorenen Kinder"

Valeria Luiselli schreibt politischen Roman mit Botschaft

Von Denis Scheck

  • Eine Familie sucht nach Spuren der Apachen
  • Sie begegnen tausenden Kindern auf der Flucht
  • Ein politisches, intelligentes und berührendes Buch

Valeria Luiselli schreibt politischen Roman mit Botschaft

WDR 2 Lesen 08.09.2019 04:25 Min. Verfügbar bis 07.09.2020 WDR 2

Download

Worum geht es?

Eine Familie packt in New York ihre Sachen ins Auto und begibt sich auf eine Reise. Der Grund für die Reise ist der Job der Eltern. Sie beide sind Dokumentare und waren in New York, um den Sound der Stadt einzufangen. Diesen Job haben sie beendet und suchen jetzt etwas neues.

Der Vater möchte den Klang untergegangener Indianderstämme dokumentieren. Und die Mutter interessiert sich für den sogenannten Kinderkreuzzug: Tausende Kinder reisen allein aus Mittelamerika in Richtung USA. Sie wollen zu ihren Eltern, die dort schon leben.

Also bricht die Familie auf in Richtung New Mexiko und folgt dabei den Spuren der verlorenen Kinder.

Valeria Luiselli wurde 1983 in Mexiko City geboren. "Das Archiv der verlorenen Kinder" ist ihr dritter Roman. Ihre Bücher wurden bislang in über 20 Sprachen übersetzt und schon mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Die Autorin lebt mittlerweile in New York.

Was sagt Buchkritiker Denis Scheck?

Die mexikanische Autorin Valeria Luiselli schreibt eigentlich ihre Bücher auf Spanisch - "Das Archiv der verlorenen Kinder" hat sie erstmals auf Englisch verfasst und Brigitte Jakobeit hat es wirklich großartig übersetzt.

Im Text schwingt oft große Traurigkeit mit. Die Familie erlebt tragische Momente, aber die werden oft so "quietschfidel" und intelligent erzählt, dass man als Leser allein an der Machart dieses Romans wirklich große Freude hat.

Auch das letzte Kapitel des Buches hält für den Leser noch eine Überraschung bereit. Die zu entdecken, hat ein bisschen etwas von einer gefundenen Schatzkiste.

Für wen ist das Buch?

Dieser Roman ist nicht nur für Leser, die gerne politische Bücher lesen, denn "Das Archiv der verlorenen Kinder" ist zugleich eine Familiengeschichte und eine gelungene Roadnovel.

Das Buch auf einem Blick:

Valeria Luiselli
Archiv der verlorenen Kinder
432 Seiten
Verlag: Kunstmann
Übersetzung: Brigitte Jakobeit
ISBN: 978-3-95614-314-4
25 Euro

Stand: 08.09.2019, 00:00