"Die Walfängerin von Borkum" von Claudia Schirdewan

"Die Walfängerin von Borkum von Claudia Schirdewan", Buchcover

"Die Walfängerin von Borkum" von Claudia Schirdewan

Von Cathrin Brackmann

Die Nordseeinsel Borkum gehört zu den beliebtesten Urlaubszielen in Ostfriesland. Jährlich zählt die Insel fast 2,4 Millionen Übernachtungen. Und jeder, der Borkum besucht, trifft irgendwann auf die Relikte der Walfangvergangenheit der Insel im 18. Jahrhundert. Noch heute gibt es Häuser, die von Zäunen aus Walknochen umgeben sind.

Der Walfang war für die meist armen Inselbewohner die Möglichkeit, zu Wohlstand und Ansehen zu kommen. Und genau hier spielt der historische Roman von Claudia Schirdewan. Die Autorin, die selbst begeisterte Borkum-Urlauberin ist, setzt der gefährlichen und blutigen Vergangenheit der Insel mit diesem rein fiktiven Roman ein Denkmal.

"Die Walfängerin von Borkum" hat alles, was ein historischer Schmöker braucht: Liebe, Drama, Familienzwist, Intrigen. Und das alles vor der windumtosten Kulisse des "schönsten Sandhaufens der Welt", wie Borkum auch oft genannt wird.

Im Mittelpunkt steht die junge Fenja, die im Jahr 1653 ihren Verlobten Joris, der gerade auf einem Walfänger das Kommando übernommen hat, ziehen lassen muss. Der Walfang ist gefährlich, die Konkurrenz groß, aber wer es schafft, dem winken Ruhm und Wohlstand.

Doch Joris' Schiff wird überfallen und er ist verschollen. Das nutzt wiederum sein Bruder aus: Er täuscht Joris' Tod vor und drängt Fenja, ihn zu heiraten. Aber Fenja will ihr Schicksal selbst bestimmen – mit dramatischen Folgen.

"Die Walfängerin von Borkum" ist ein echter Schmöker vor historischer Kulisse. Echter Sommerlesestoff, nicht nur für den Strandkorb auf Borkum.

Die Walfängerin von Borkum
Autorin: Claudia Schirdewan
Verlag: Lübbe Paperback
352 Seiten
10 €

Stand: 06.07.2021, 00:00