"Das armenische Tor" von Wilfried Eggers

"Das armenische Tor" von Wilfried Eggers, Buchcover

"Das armenische Tor" von Wilfried Eggers

Von Stefan Keim

Peter Schlüter will es eigentlich ruhig angehen lassen. Der Rechtsanwalt hat sich vorgenommen, seine Kanzlei öfter seinem Partner zu überlassen und in seinem Haus am Moor zu entspannen.

Doch wenn man am späten Freitagabend noch Anrufe entgegennimmt, wird nichts aus diesen Plänen. Die Verbindung wird zwar wieder getrennt, doch kurz darauf ist der Anrufer tot. Außerdem kommt am Montag eine neue Klientin, die nach einem Diskussionsabend über den Völkermord der Türkei an den Armenieren vergewaltigt worden ist.

Wilfried Eggers hat sich – wie er es immer tut – ein heftiges Thema vorgenommen. Es geht um historische Verbrechen und ihre Auswirkungen auf die Gegenwart. Abgefedert wird die Dramatik durch trockenen norddeutschen Humor und herrliche Charaktere in der erfundenen Kleinstadt Hemmstedt. Doch der Hintergrund des Krimis "Das armenische Tor" ist sehr realistisch.

Das armenische Tor
Autor: Wilfried Eggers
Verlag: Grafit
368 Seiten
14 €

Stand: 06.07.2021, 00:00