"Die Marschallin" von Zora del Buono

Buchcover "Die Marschallin" von Zora del Buono

"Die Marschallin" von Zora del Buono

Von Elke Heidenreich

Zora del Buono erzählt hier die Geschichte ihrer jugoslawischen Großmutter, die auch Zora hieß und ihr Leben lang stramme Kommunistin und Bewunderin von Marschall Tito war.

"Die Marschallin" von Zora del Buono

WDR 4 Bücher 22.11.2020 04:23 Min. Verfügbar bis 22.11.2021 WDR 4 Von Elke Heidenreich


Download

Dabei lebte sie großbürgerlich in Süditalien als Frau eines Arztes, der Tito mal das Leben rettete. Sie engagierte sich im Partisanenkampf und sagte: Kommunismus ist Aristokratie für alle, denn sie schätzte durchaus das großbürgerliche Leben.

Ein Roman, der uns ein ganzes Jahrhundert aufblättert, politisch und innerhalb einer an der Politik beteiligten Familie mit einer starken, engagierten Frau als Oberhaupt. Spannend und lebenssatt!

Die Marschallin

Autorin: Zora del Buono
Verlag: C.H. Beck
380 Seiten

WDR 4: Mehr Buchtipps von Elke Heidenreich

Stand: 20.11.2020, 10:40