"Sauerländer Sagenschätze" von Karin Hessmann und Michael Martin

Cover "Sauerländer Sagenschätze"

"Sauerländer Sagenschätze" von Karin Hessmann und Michael Martin

Von Stefan Keim

Geschichten von Helden, Geistern und Höllenlöchern zwischen Hagen und Marsberg, die erzählt das Buch "Sauerländer Sagenschätze". Ein paar witzige historische Anekdoten sind auch dabei.

"Sauerländer Sagenschätze" von Karin Hessmann und Michael Martin

WDR 4 Bücher | 09.01.2018 | 02:27 Min.

Download

Weiße Frauen im dunklen Wald...

Sie erscheinen im Wald und fragen nach dem Weg. Weiße Frauen, Gespenster. Oft sollen es adlige Frauen sein, die jung gestorben sind. Ein Junge, der weiße Frauen im Harkorter Wald bei Hagen gesehen hatte, soll gestorben sein. Die weißen Jungfrauen von Oedingen im Kreis Olpe hingegen tanzen über der Burgruine und fügen niemandem einen Schaden zu.

Aus über 1000 Sagen ausgewählt

Das Sauerland mit seinen Bergen, Tälern und Wäldern ist ein perfekter Ort für phantastische Legenden. Aus über tausend Sagen haben Karin Hessmann und Michael Martin die interessantesten für ihr Buch ausgewählt. Einige Figuren sind bekannt. Der Recke Siegfried zum Beispiel soll den Drachen Fafnir bei Marsberg erschlagen haben. Das Reisetagebuch eines Abtes aus dem Jahr 1150 soll das beweisen. So etwas steht in kurzen historischen Einleitungen.

Schauplätze der Sagen im Buch "Sauerländer Sagenschätze"

Schauplätze der Sagen im Sauerland

Geschichten der sauerländischen Schildbürger

Neben gruseligen Geschichten gibt es auch witzige Anekdoten. Die Landenbecker zum Beispiel galten früher als die sauerländischen Schildbürger. Landenbeck liegt östlich von Eslohe. Weil die Landenbecker zu wenig Vieh hatten, haben sie einen Ochsen gesät. Also einen Ochsen geschlachtet, in kleine Stücke zerteilt und diese eingegraben. Und wahrhaftig wuchsen kleine Öchslein aus dem Boden. Sie waren allerdings nur so klein wie Schnecken und hatten keine Beine. Was wohl daran lag, meinten die Landenbecker, dass sie die Öchslein nicht genug gedüngt und begossen haben. Es käme also auf einen weiteren Versuch an.

Sauerländer Sagenschätze
Autoren: Karin Hessmann und Michael Martin
WOLL-Verlag
184 Seiten
19,90 Euro