Andreas Eschbach - NSA

Andreas Eschbach: NSA

WDR 2 Buchtipp

Andreas Eschbach - NSA

Von Denis Scheck

In "NSA - Nationales Sicherheits-Amt" stellt Andreas Eschbach die Frage, was gewesen wäre, wenn es im Dritten Reich schon Computer gegeben hätte, das Internet, E-Mails, Mobiltelefone und soziale Medien - und dadurch totale Überwachung.

WDR 2 Literaturkritiker Denis Scheck

WDR 2 Literaturkritiker Denis Scheck

Was wäre wenn – eine der urliterarischen Fragen schlechthin. In "NSA" stellt Andreas Eschbach ein ebenso reizvolles wie düsteres Gedankenspiel darüber an, was geschehen wäre, wenn der Computer bereits Mitte des 19. Jahrhunderts erfunden worden wäre und den Nazis bei ihrer Machtergreifung 1933 bereits ein "Weltnetz" zur Verfügung gestanden hätte. Andreas Eschbach zählt seit seinem Debüt "Die Haarteppichknüpfer" von 1995 zu jener Handvoll deutscher Thriller- und Science Fiction-Autoren, die den Vergleich mit Stephen King und Co. nicht scheuen müssen. 

Andreas Eschbach - NSA

WDR 2 Lesen 20.01.2019 04:56 Min. Verfügbar bis 20.01.2020 WDR 2

Download

Andreas Eschbach
NSA - Nationales Sicherheits-Amt
Lübbe-Verlag
22,90 Euro

Stand: 20.01.2019, 00:00