Matthias Reiners Textsammlung lässt den Leser ans Meer reisen

Cover Matthias Reiner - Das Meerbuch

Matthias Reiners Textsammlung lässt den Leser ans Meer reisen

Von Christine Westermann

  • Geschichten und Gedichte zum Thema "Meer"
  • Der Maler Quint Buchholz hat das Buch illustriert
  • Dieses Buch lässt den Leser vom Meer träumen

Matthias Reiner - Das Meerbuch

WDR 2 Lesen 12.04.2020 06:49 Min. Verfügbar bis 12.04.2021 WDR 2

Download

Worum geht es?

Matthias Reiner hat für "Das Meerbuch" Texte von 22 Autoren gesammelt. Sie alle erzählen eine Geschichte vom Meer, allerdings aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Es gibt Texte, die spielen im Meer, andere auf dem Meer und wieder andere erzählen von der Reise ans Meer.

Das macht zum Beispiel der Autor Axel Hacke in seinem Text. Er erzählt von einer Reise nach Sardinien, mit drei kleinen Kindern im Auto. Frühmorgens fährt die Familie in München los und noch bevor das Auto die Stadtautobahn erreicht hat, fragt der Kleinste schon: "Wann sind wir endlich da?".

Dem Leser begegnen in dieser Textsammlung auch noch Sindbad, der Seefahrer, oder auch Robinson und Freitag.

Der Autor

Matthias Reiner ist der Herausgeber dieses Buches. Er wurde 1961 in Köln geboren. Studiert hat er Literaturwissenschaften und Kunstgeschichte. Er arbeitet seit 1985 im Suhrkamp Verlag und leitet dort die Bildredaktion und die Werbeabteilung.

Der Illustrator

Quint Buchholz ist ein deutscher Autor, Maler und Illustrator. Er ist 1957 in Stolberg bei Aachen geboren und lebt mittlerweile in München. Seine vielfach ausgezeichneten Bilder waren in über hundert Einzelausstellungen zu sehen.  

Was sagt Kritikerin Christine Westermann?

Kann ein Buch ein Ferienersatz sein? Nein. "Das Meerbuch" schafft es allerdings, den Leser zum Träumen zu bewegen - zum Träumen vom Meer. Dieses Buch zu lesen, ist also wie im Kopf zu verreisen, sich über die Gedanken an einen anderen Ort zu begeben und das ist eine wirklich schöne Erfahrung.

Christine Westermann vor einem Bücherregal

WDR 2 Literaturkritikerin Christine Westermann

Dass dieses Buch so viel Spaß bereitet, liegt auch an der Auswahl der Autoren. Matthias Reiner mischt zeitgenössische Autoren wie Axel Hacke oder Judith Schalansky mit mittelalten wie Ingeborg Bachmann und Thomas Mann, mit ziemlich alten wie Goethe oder Cervantes und uralten wie Platon oder Homer.

So unterschiedlich die Autoren sind, so unterschiedlich sind auch ihre Geschichten und Gedichte. Gemeinsam ergeben sie ein wirklich gelungene Mischung.

Für wen ist das Buch?

Für alle, die das Meer lieben und voller Meer-Sehnsucht sind.

Das Buch auf einen Blick:

Matthias Reiner (Hg.)
Das Meerbuch
119 Seiten
Verlag: Insel-Bücherei / Suhrkamp
Illustrationen: Quint Buchholz
ISBN: 978-3-458-19481-1
14 Euro

Stand: 12.04.2020, 00:00