"Königstöchter" von Carla Berling

"Königstöchter" von Carla Berling, Cover

"Königstöchter" von Carla Berling

Von Stefan Keim

Rehme gehört zu Bad Oeynhausen in Ostwestfalen. Das traditionsreiche Örtchen mit knapp 8.000 Einwohnern ist Schauplatz eines blutigen Todesfalls. Eine alte Dame kommt unter die Kehrmaschine.

Die Lokaljournalistin Ira Wittekind findet schnell heraus, dass es Mord war. Denn eine zweite Frau stirbt, wahrscheinlich vergiftet. Beide haben mit dem Seniorenstift "Morgenstern" zu tun.

"Königstöchter" von Carla Berling

WDR 4 Bücher | 05.06.2018 | 02:13 Min.

Download

Der Autorin Carla Berling gelingt in diesem Kriminalroman etwas Außergewöhnliches. Zum einen hat "Königstöchter" die Qualitäten eines Regionalkrimis. In diesem Fall viel ostwestfälisches Flair, genaue Ortsbeschreibungen, kantige, glaubwürdige Charaktere. Zum anderen führt die Geschichte aber auch zurück in die Vergangenheit, benennt unangenehme Themen mit gesellschaftlichem Hintergrund. Das erinnert an skandinavische Krimis. Es gibt zwar keine überflüssigen Grausamkeiten, aber die Todesfälle haben doch eine gewisse Härte.

Carla Berling schafft es, eine ernsthafte Geschichte mit großem Unterhaltungswert zu erzählen. Ihre Hauptfigur, Ira Wittekind, hat eine gut funktionierende Beziehung mit einem Caterer, will aber ihre Selbstständigkeit nicht aufgeben. Sie ist offen und verlässlich, doch natürlich will sie als Reporterin auch gute Geschichten abliefern. Durch ihre Recherchen und persönliche Bekanntschaften gerät sie immer tiefer hinein in die dunklen Abgründe hinter der Oberfläche der Seniorenstiftung.

Dieser Roman ist bereits vor vier Jahren im Selbstverlag erschienen. Weil die Bücher um Ira Wittekind so erfolgreich waren, legt Heyne die ganze Serie neu auf und macht sie einem größeren Publikum zugänglich. Mit "Königstöchter" etabliert sich nun auch Bad Oeynhausen als wichtiger Ort auf der Krimi-Landkarte. Auch jenseits von Bielefeld wird niveauvoll gemordet.

Königstöchter
Autorin: Carla Berling
Verlag: Heyne
9,99 €


Stand: 05.06.2018, 00:00