Heinrich Steinfest - Der schlaflose Cheng

Cover des Buches "Der schlaflose Cheng" von Heinrich Steinfest

WDR 2 Buchtipp

Heinrich Steinfest - Der schlaflose Cheng

Von Denis Scheck

Der Wiener Detektiv Markus Cheng soll die Unschuld eines Synchronsprechers beweisen, der angeblich den Schauspieler ermordet haben soll, dessen deutsche Stimme er ist. "Ein literarisches Krimivergnügen" urteilt Denis Scheck.

Heinrich Steinfest - Der schlaflose Cheng

WDR 2 Lesen 14.04.2019 04:01 Min. WDR 2

Download

WDR 2 Literaturkritiker Denis Scheck

WDR 2 Literaturkritiker Scheck

Der fünfte Krimi um den einarmigen Wiener Privatdetektiv Cheng besitzt wieder alle Qualitäten, die Heinrich Steinfest zum Krimigott unserer Gegenwart machen: eine vollkommen irrwitzige Handlung um einen englischen Kinostar, der offenbar von seiner deutschen Synchronstimme getötet wurde; herrlich schrullige Charaktere wie Chengs Sekretärin, die mit ihrem Chef bald den Platz tauscht, und eine Ahnung von Transzendenz - nicht nur,  wenn Chengs längst verstorbener Hund Lauscher immer wieder als geisterhafte Präsenz durch den Roman spukt.

Mit diesem Buch geht der Autor Heinrich Steinfest "literarisch in die Vollen", urteilt WDR 2 Kritiker Denis Scheck. Die Lektüre sei so vergnüglich, dass sie nicht unbedingt in Bahn oder Bus lesen könne - "weil man oft laut schallend auflachen muss". Außerdem sei das Buch skurril und gewitzt - und warte auch mit herrlichen Beobachtungen der Geschlechter-Differenz auf.

Heinrich Steinfest
Der schlaflose Cheng
Verlag: Piper
ISBN: 9783492061483
Preis: 16,00 Euro

Stand: 14.04.2019, 11:00