Martin Wehrle - Die Ratte

"Die Ratte" von Martin Wehrle

WDR 2 Krimitipp

Martin Wehrle - Die Ratte

Von Oliver Steuck

Die Journalistin Susanne würde alles tun, um Chefredakteurin der Zeitung zu werden, bei der sie arbeitet. Ihr Verleger dagegen muss Personalkosten sparen. Mitreißender Krimi.

Martin Wehrle - Die Ratte

WDR 2 Lesen 08.04.2019 03:42 Min. WDR 2

Download

Wer ist die Ratte in diesem Buch?

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Es gibt in diesem Krimi einen Obdachlosen, der sich „Ratte“ nennt. Der spielt eine wichtige Rolle. Es gibt aber noch andere Figuren, die zumindest den Titel „Ratte“ verdient hätten. Sie sind nämlich skrupellos und nur auf den eigenen Vorteil bedacht. Sogar die Hauptfigur, eine Journalistin namens Susanne Mikula, ist keine Sympathieträgerin.

Was macht sie so unsympathisch?

Sie ist das ausführende Organ ihres Verlegers. Der Chef ihrer Tageszeitung will Leute entlassen. Mikula muss das für ihn erledigen. Und sie feuert sogar ihre beste Freundin. Und das alles, weil sie sich Hoffnung auf den Posten des Chefredakteurs macht. Übrigens in einem Blatt, das stramm auf Linie des Verlegers sein muss. Da gibt es keine kritische Berichterstattung und unabhängigen Journalismus. Wer Geld und Macht hat, bekommt hier auch gute Schlagzeilen. Das alles scheint Mikula aber hinzunehmen, bis sie selbst das Opfer einer Intrige ihres Chefs wird. Und was sie dann rausfindet, wird richtig spannend und hochgefährlich.

Die Figur wird dann also sympathischer?

Sie durchmacht keine komplette Kehrtwende. Susanne Mikula ist speziell, aber je mehr man über sie erfährt, desto nachvollziehbarer wird ihr Verhalten. Und tatsächlich fiebern wir dann auch richtig mit. Denn was sie aufdeckt, bringt nicht nur ihren Chef, sondern das gesamte Kleinstadtgefüge samt Politik mächtig ins Wanken. Es geht um Korruption, manipulierte Berichterstattung und vielleicht sogar um Mord.

Fazit:

„Die Ratte“ ist ein mitreißender Krimi, der zeigt, wie wichtig eine unabhängige Berichterstattung ist. Manches ist vielleicht doch nur Meinungsmache, weil die Berichterstatter und - wie in diesem Fall - die Lokalpolitiker sehr eng miteinander verbandelt sind. Und es geht um eine Arbeitswelt, in der sowohl die Chefs als auch die Kollegen zu erbarmungslosen Widersachern werden können. Geschrieben hat das Martin Wehrle, der sich in diesem Metier auskennt. Er ist Journalist, Karriereberater und Autor zahlreicher Sachbücher zu den Themen Beruf, Karriere und Coaching. Jetzt hat er mit „Die Ratte“ zum ersten Mal einen Krimi geschrieben und der ist eine brisante und sehr spannende Lektüre.

Martin Wehrle
Die Ratte
Verlag: Benevento
ISBN: 3710900549
Preis: 16 Euro

Stand: 08.04.2019, 00:00