Bernhard Jaumann - Der Turm der blauen Pferde

Cover von "Der Turm der blauen Pferde"

WDR 2 Krimitipp

Bernhard Jaumann - Der Turm der blauen Pferde

Von Oliver Steuck

Eine Kunstsensation? Oder ein großangelegter Betrug? Franz Marcs berühmtes Gemälde "Der Turm der blauen Pferde" ist seit dem Ende des 2. Weltkriegs verschollen. In diesem Krimi von Bernhard Jaumann taucht das Bild wieder auf.

Bernhard Jaumann - Der Turm der blauen Pferde

WDR 2 Lesen 19.02.2019 03:01 Min. Verfügbar bis 19.02.2020 WDR 2

Download

Der reiche Unternehmer Schwarzer ist Kunstsammler und weiß, wann er ein gutes Geschäft machen kann. Im Hinterzimmer einer bayerischen Dorfkneipe kauft er zum Schnäppchenpreis von drei Millionen Euro ein Gemälde. Das seit Kriegsende verschollene Werk "Der Turm der blauen Pferde" von Franz Marc. Das Bild eines der wichtigsten Expressionisten gilt seit mehr als 70 Jahren als verschollen. 1913 entstanden, wurde es später von den Nazis als "Entartete Kunst" diffamiert. Das hat den damaligen Reichsmarschall Hermann Göring aber nicht davon abgehalten, sich solche kostbaren Wertgegenstände unter den Nagel zu reißen. Kurz vor Kriegsende hat er dann dieses und andere Kunstwerke beiseite geschafft. Wohin genau, ist unklar.

Eine Sensation in der Kunstszene

Wo hat das Bild all die Jahre über gesteckt? Das ist auch im Krimi die Frage: Der Käufer des Gemäldes, Schwarzer, der von der Echtheit des Werks überzeugt ist, will die Geschichte des Bildes recherchieren lassen. Ein Auftrag für die Kunstdetektei von Schleewitz: Chef Rupert von Schleewitz und seine resolute Kollegin Klara Ivanovic sowie Rechercheur Max Müller ermitteln. Ein etwas anderer Krimi ohne durchgeknallte Serienkiller und depressive Kommissare. Und trotzdem ist diese Spurensuche richtig spannend, weil sie wahre Begebenheit und erdachte Krimihandlung geschickt miteinander verknüpft.

Spannend auch für "Kunstbanausen"

Wer Angst hat, ein Krimi aus dem Kunstmilieu könnte zu abgehoben oder langweilig sein, der liegt falsch. Autor Bernhard Jaumann ist ein erfahrener und mehrfach ausgezeichneter Krimischreiber. Und er verpackt Kunstgeschichte in gute Dialoge und eine mitreißende und sehr unterhaltsame Handlung. Dabei spielt auch das Privatleben der Ermittler eine Rolle. Besonders spannend sind aber die Momente, in denen die Krimihandlung der wirklichen Geschichte sehr nahe kommt. Es gab nämlich tatsächlich zwei Personen, die das Gemälde von Franz Marc noch kurz nach dem Krieg gesehen haben wollen. Auch diesen Spuren gehen die Detektive natürlich nach.

Wie ein spektakulärer Entführungsfall

Autor Jaumann findet schlüssige Erklärungen, warum das Gemälde von Franz Marc, obwohl es zwischendurch gesehen worden sein soll, bis heute noch nicht aufgetaucht ist. Dabei kommt es auch zu mysteriösen Todesfällen. "Der Turm der blauen Pferde" ist zwar ein Kunstkrimi, aber im Grunde funktioniert er wie ein spektakulärer Vermissten- oder Entführungsfall. Eine Geschichte voller Geheimnisse, bei dem Krimifans voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Das Opfer ist diesmal eben ein Gemälde...

Bernhard Jaumann
Der Turm der blauen Pferde
Verlag: Galiani Berlin
ISBN: 978-3869711416
15 Euro

Stand: 18.02.2019, 00:00