David Wagner schreibt über die Demenz seines Vaters

Cover "David Wagner - Der vergessliche Riese"

David Wagner schreibt über die Demenz seines Vaters

Von Christine Westermann

  • Ein Vater erkrankt an Demenz und beginnt zu vergessen
  • Das Buch lebt von den Dialogen zwischen Vater und Sohn
  • Ein Roman, der berührt, aber nicht rührselig ist

David Wagner schreibt über die Demenz seines Vaters

WDR 2 Lesen 17.11.2019 04:51 Min. Verfügbar bis 16.11.2020 WDR 2

Download

Worum geht es?

Er war früher ein stattlicher Mann, und weil er so galant und charmant sein konnte, nannten seine Brüder ihn Valentino. Heute hat er all das vergessen. Er weiß nicht mehr, dass er einst verheiratet war und dass er gerade seine zweite Frau beerdigt hat.

Die Demenz hat ihn - den Vater der Geschichte - all das vergessen lassen. Auch an seinen Sohn kann er sich nicht mehr wirklich erinnern. Er weiß aber noch, dass er ihn mag und sich ihm nahe fühlt, deshalb nennt er ihn Freund.

Gemeinsam fahren die zwei an Orte der Vergangenheit und unterhalten sich, und manchmal gibt es dann auch einen Moment des Erinnerns.

David Wagner wurde 1971 geboren und lebt mit seiner Familie in Berlin. Für seinen Roman "Leben" hat er 2013 den Preis der Leipziger Buchmesse bekommen. Für "Der vergessliche Riese" folgte 2019 der bayerische Buchpreis. Seine Bücher erscheinen in mehreren Sprachen.

Was sagt Kritikerin Christine Westermann?

Der Autor David Wagner erzählt hier eine sehr persönliche Geschichte, denn auch sein Vater ist an Demenz erkrankt und so ist davon auszugehen, dass er persönliche Erlebnisse in den Roman hat miteinfließen lassen.

Beeindruckend an diesem Buch ist, dass es eine sehr berührende Geschichte ist, die aber nicht rührselig rüberkommt. Als Leser braucht man hier keine Angst vor Tränen zu haben. Es ist kein Buch, das beschreibt oder kommentiert, sondern dieses Buch lebt von den Dialogen zwischen Vater und Sohn.

Christine Westermann vor einem Bücherregal

WDR 2 Literaturkritikerin Christine Westermann

Die beiden finden nach einer langen Zeit der Distanz wieder zueinander und es entsteht eine neue Verbindung zwischen ihnen. "Der vergessliche Riese" ist damit nicht nur ein Roman übers Vergessen, sondern auch darüber, wie man als Angehöriger mit dieser Krankheit und den Betroffenen umgehen kann.

Für wen ist das Buch?

Es ist ein Buch für alle, die Geschichten fürs Herz mögen und am wahren Leben interessiert sind.

Das Buch auf einem Blick:

David Wagner
Der vergessliche Riese
272 Seiten
Rowohlt Verlag
ISBN: 978-3498073855
22 Euro

Stand: 17.11.2019, 11:34