"Das Leben ist manchmal woanders" von Ulrike Herwig

"Das Leben ist manchmal woanders" von Ulrike Herwig, Cover

"Das Leben ist manchmal woanders" von Ulrike Herwig

Von Cathrin Brackmann

Gregor ist 14. Er trägt seltsame Klamotten, zum Beispiel im Sommer Poncho und russische Fellkappe, hat einen ausgeprägten Ordnungssinn, mag es nicht, angefasst zu werden und sagt immer und sehr direkt die Wahrheit.

Als seine Mutter bei einem Unfall schwer verletzt wird, muss er zu seiner Tante und deren Mann ziehen.

"Das Leben ist manchmal woanders" von Ulrike Herwig

WDR 4 Bücher | 31.07.2018 | 02:05 Min.

Download

Judith und Achim wissen erst mal nicht so recht, was sie mit dem Jungen anfangen sollen. Doch auf seine unkonventionelle Art schafft es Gregor, mehr und mehr Herzen zu öffnen. Und auf einmal reden alle wieder miteinander ‒ auch Judith und Achim.

Dieser wunderschöne Roman mit großer Leichtigkeit erzählt – er ist komisch, er ist manchmal skurril, er ist auch traurig, aber vor allem geht er direkt ans Herz.

Dabei wird Gregors Anderssein, seine Marotten, keineswegs durch die rosarote Brille erzählt. Aber man merkt eben schnell, dass dieser Junge ein so ehrliches, reines Herz hat, dass man sich ihm nicht entziehen kann.

Und plötzlich stellt sich auch seine Familie, also Tante und Onkel ihren lang verdrängten Problemen, weil Gregor sie gnadenlos darauf aufmerksam macht. Und was passiert, wenn man sich seinen Problemen stellt – man hat eine Chance sie zu lösen.

"Das Leben ist manchmal woanders" ist eine wunderschöne Geschichte, die ohne großes Pathos berührt und gerade deshalb so wunderbar zu lesen ist. Sie werden Gregor mögen und er wird in ihrem Gedächtnis bleiben.

Das Leben ist manchmal woanders
Autorin: Ulrike Herwig
Verlag: DTV Premium
288 Seiten 
14,90 €

Stand: 31.07.2018, 00:00