Christoph Gottwald - Melatenblond

Buchcover von "Melatenblond": Sonnenuntergang über Schienen

WDR 2 Krimitipp

Christoph Gottwald - Melatenblond

Von Christian Beisenherz

Dieser Krimi spielt in Köln – das verrät schon der Titel: "Melatenblond". So nennt man dort graue Haare – nach dem großen Friedhof in der Stadt: "Melaten".

Christoph Gottwald - Melatenblond

WDR 2 Lesen 07.01.2019 03:31 Min. Verfügbar bis 07.01.2020 WDR 2

Download

Melatenblond. Das ist inzwischen die Haarfarbe von Karol, der Hauptfigur. Einem Mann mit ganz schön krimineller Vorgeschichte: Er hat vor vierundzwanzig Jahren zwei Männer erschossen. Er dachte, sie hätten seine Tochter Marie umgebracht. Der eine war ein Kölner Gangsterboss, der andere ein russischer Gangsterboss.

Robin Hood der Berliner S-Bahn

Inzwischen, 24 Jahre später, ist Karol ein leicht abgerissener Typ, der in Berlin lebt. Da fährt er nachts stundenlang S-Bahn. Dabei schreibt er sich verdächtige Männer auf, die Frauen nachstellen. Oder hilft auch mal bedrängten Frauen. Als aber eine, die er beobachtet hat, am nächsten Tag tot ist, und er als Zeuge – oder Verdächtiger – gesucht wird, muss er weg aus der Stadt. Und er beschließt, nach Köln zu gehen. Zurück in seine alte Heimat.

Kultfigur Manni Thielen ist zurück

Und wenn Fans des Regionalkrimis jetzt denken "Das klingt doch wie Manni Thielen!", dann haben die den richtigen Riecher. Manni Thielen, Kult-Figur der allerersten Köln-Krimis Mitte der Achtziger Jahre – und damit tatsächlich auch der ersten Regionalkrimis - ist zurück. Manni war damals Lebenskünstler und Aushilfsdetektiv und hat eben dann in seinem dritten und letzten Fall zwei Gangsterbosse erschossen. Weil er glaubte, die hätten seine Tochter entführt. Und tatsächlich: Karol ist Manni. Wir erfahren jetzt ganz viel, wie es ihm ergangen ist in dem Vierteljahrhundert seitdem.

Und wieder verschwindet seine Tochter

Und weil nur Rückschau für einen spannenden Krimi nicht reicht, haben auch mehrere aktuelle Fälle: Einmal eben die tote Frau, wegen der Manni aus Berlin weg ist. Und dann verschwindet auch noch seine Tochter. In Köln. Die gar nicht weiß, dass Manni noch lebt. Und schon ist der wieder ganz tief drin in den Ermittlungen. Undercover natürlich, denn die Morde von damals sind ja nicht verjährt.

Mit Sprachwitz zum Manni-Fan

Das ist auch interessant für einen Leser, der Manni Thielen bisher noch gar nicht kennt: Erstmal weil der Charakter Karol / Manni spannend konstruiert ist. Ne echte Type, der sehr authentisch wirkt. Dann schreibt der Autor Christoph Gottwald mit großem Sprachwitz, vermeidet abgegriffene Klischees, die du schon tausendmal gelesen hast. Und außerdem erzählt er den aktuellen Fall schön verschränkt mit der Vorgeschichte so spannend, dass es immer weiter geht. Und dass du immer weiterlesen willst. Ich bin jetzt Manni-Fan.

Christoph Gottwald
Melatenblond
Verlag: emons
ISBN: 978-3-7408-0447-3
Preis: 12 Euro

Stand: 07.01.2019, 17:08