"Des Kummers Nacht" von Ralph Knobelsdorf, Buchcover

"Des Kummers Nacht" von Ralph Knobelsdorf

Stand: 31.08.2021, 00:00 Uhr

Berlin, 1855: Wilhelm von der Heyden steht kurz vor dem Abschluss seines Jura- und Kriminalistikstudiums und strebt, auf Wunsch seiner Familie, eigentlich eine Karriere als Staatsanwalt oder Richter an, als er Zeuge einer Explosion wird. Die Fenster der gegenüberliegenden Wohnung sind zerstört, eine Frau hängt tot im Zaun. Um ihr zu helfen, eilt er an den Unglücksort – und gerät sehr schnell mitten in die Ermittlungen.

Von Cathrin Brackmann

"Des Kummers Nacht" von Ralph Knobelsdorf

WDR 4 Bücher 31.08.2021 02:10 Min. Verfügbar bis 31.08.2022 WDR 4


Download

Denn der Chef der Kriminalpolizei ist von Wilhelms fotografischem Gedächtnis begeistert und stellt ihn ein. Talentierte neue Mitarbeiter werden in der noch jungen preußischen Polizei dringend benötigt. Doch Fingerspitzengefühl ist gefragt, denn die Tote ist eine österreichische Gräfin, was zu diplomatischen Verwicklungen führen könnte. Doch das ist bald das geringste Problem Wilhelms und seiner Kollegen. Denn plötzlich führen die Ermittlungen in die höchsten politischen Kreise ...

Ralph Knobelsdorf ist studierter Historiker mit Schwerpunkt Deutschland des 19. Jahrhunderts und genau das merkt der Leser auch. Historisch genau und bis ins Detail nimmt er uns mit ins preußische Berlin. Wir erleben den Aufbau der Polizei mit ihren verschiedenen Abteilungen mit, die sich untereinander oft nicht wirklich grün sind, wir begegnen vielen historischen Figuren wie z.B. Otto von Bismarck und werden Zeuge der Intrigen und Ränkespiele am preußischen Hof, die zum Teil auch historisch belegt sind. Auch die Ermittlungsarbeit Wilhelms und seiner Kollegen ist nicht durch atemlose Action geprägt (immerhin bewegte man sich im Berlin von 1855 entweder zu Fuß, per Kutsche oder Pferde-Omnibus), sondern durch akribische Ermittlungsarbeit, der Suche nach kleinsten Spuren und der Verfolgung verschiedenster Theorien.

Neben der Krimihandlung tauchen wir außerdem in Wilhelms Familienleben und Probleme ein, die mindestens so spannend sind, wie der eigentliche Todesfall. Denn seit seiner Kindheit hat Wilhelm mit Alpträumen zu kämpfen, die ihn an ein Ereignis erinnern, bei dem er fast ertrunken wäre und das seine und die Familie seines besten Freundes für immer entzweit hat. Doch Wilhelm kann sich nicht erinnern, was damals passiert ist. Oder kann er es doch?

Ralph Knobelsdorf hat sich für Wilhelm von der Heydens ersten Fall von seiner Vorliebe für Krimis, für Geschichte und für die Fernsehserie "Downton Abbey" inspirieren lassen und einen wirklich atmosphärischen Einblick in das Leben und die Polizeiarbeit in Preußen in den 1850er Jahren geschaffen.

"Des Kummers Nacht" ist ein historischer Krimi und eine Familiensaga, deren Fortsetzung hoffentlich nicht lange auf sich warten lässt.

Des Kummers Nacht – von der Heydens erster Fall
Autor: Ralph Knobelsdorf
Verlag: Lübbe Paperback
623 Seiten
16,90 €