"Der war schon tot" von Erwin Kohl

"Der war schon tot" von Erwin Kohl,  Buchcover

"Der war schon tot" von Erwin Kohl

Von Cathrin Brackmann

Ein junger Mann läuft mitten in der Nacht splitterfasernackt durch den strömenden Regen. Bei Sonsbeck legt er sich auf die Straße, wird überfahren und stirbt. Das klingt sehr seltsam, findet auch Lukas Born, Ex-Kommissar, Privat-Detektiv und passionierter Dauercamper, und übernimmt den Auftrag herauszufinden, ob der Tod des jungen Mannes wirklich ein Unfall war.

"Der war schon tot" von Erwin Kohl

WDR 4 Bücher 26.10.2021 02:14 Min. Verfügbar bis 26.10.2022 WDR 4


Download

Mit der tatkräftigen Hilfe seiner Dauercamper-Freunde ermittelt Lukas schon bald in diesem mysteriösen Fall, der sich als weit mehr als ein Mordfall herausstellen wird und seine ganze Aufmerksamkeit in Anspruch nimmt.

Dabei hat Lukas selbst noch ganz andere Probleme: Sein Sohn wird in der Schule erpresst, seine Freundin will mit ihm in eine spießige Doppelhaushälfte ziehen und dann muss er auch noch die schwarz-bunte Heike finden, eine Kuh, die spurlos verschwunden ist.

Zum vierten Mal lässt Erwin Kohl seinen Privatermittler Lukas Born am Niederrhein ermitteln und wieder ist ihm nicht nur ein Krimi mit wirklich viel Lokalkolorit von Krefeld bis Xanten gelungen (jetzt kennt auch jeder Nicht-Niederrheiner die schöne Strecke nach Grieth über die urigen Dörfer Appeldorn, Niedermörmter und Hönnepel).

Erwin Kohl schafft es auch, seinen Krimi, trotz der vielen skurrilen Figuren, mit einer spannenden Geschichte auszustatten, so dass "Der war schon tot", trotz Ironie und Witz, ein guter Krimi geworden ist.

"Der war schon tot" ist ein Regiokrimi vom Niederrhein im besten Sinne.

Der war schon tot
Autor: Erwin Kohl
Verlag: Emons Verlag
256 Seiten
12 €

Weitere Krimis der Lukas Born-Reihe:
Verdammt lang tot (Bastei Lübbe 2015)
Hopsgegangen (Bastei Lübbe 2017)
Dumm gelaufen, Martha (Emons 2019)

Stand: 26.10.2021, 00:00