"Der dunkle Bote" von Alex Beer

"Der dunke Bote" von Alex Beer, Buchcover

"Der dunkle Bote" von Alex Beer

Von Stefan Keim

Es ist kalt, viele Menschen sind arbeitslos, Armut und Not herrscht in weiten Teilen der Stadt. Alex Beer führt in ihrem Roman "Der dunkle Bote" nach Wien im November 1920. Die Folgen des Weltkriegs sind längst nicht vorbei. Auch Inspektor August Emmerich hat mit einer Knieverletzung zu kämpfen, die er bei einer Schlacht erlitten hat. Dennoch verfolgt er Verdächtige zu Fuß und zeigt immer wieder eisenharte Kämpferqualitäten.

"Der dunkle Bote" von Alex Beer

WDR 4 Bücher 04.06.2019 02:06 Min. WDR 4

Download

"Der dunkle Bote" ist der dritte Roman um Emmerich. Die bisherigen Bücher bekamen zu Recht Preise. Denn der gehbehinderte Mann ist eine faszinierende Figur. Er beugt sich keiner Obrigkeit, bleibt immer menschlich und versieht seinen Job mit Leidenschaft. Ein grimmiger wienerischer Humor kommt noch dazu. Diesmal ist er mit einer fiesen Mordserie beschäftigt. Der Täter will den Eindruck erwecken, er sei der Teufel selbst. Seine Ermittlungen führen Emmerich  in die organisierte Kriminalität, die eine große Macht auf den Straßen Wiens hat.

Im zweiten Handlungsstrang sucht Emmerich nach seiner entführten Familie. Er war mit einer Frau und deren Kindern zusammen, der Ehemann galt als tot. Doch dann kehrte dieser Xaver Koch doch noch aus dem Krieg zurück, verändert durch schlimme Erlebnisse. Nun plant Koch einen sozialistischen Putsch. Nicht um eine bessere Welt zu erschaffen, sondern um seine Allmachtsfantasien auszuleben.

Alex Beer verbindet wieder ein vielseitiges Bild der Zeit mit einer spannenden Handlung. Verrohte Kriegsheimkehrer, die sich dem normalen Leben entfremdet haben, sind ja kein historisches Problem.  August Emmerich muss wieder heftige Situationen überstehen, aber er gibt niemals auf. "Der dunkle Bote" erzählt vom harten Kampf um ein lebenswertes Leben und geht damit weit über einen normalen Krimi hinaus.

Der dunkle Bote
Autorin: Alex Beer
Verlag: Limes
400 Seiten
20 Euro

Stand: 04.06.2019, 00:00