"Denn Familie sind wir trotzdem" von Heike Duken

"Denn Familie sind wir trotzdem" von Heike Duken, Buchcover

"Denn Familie sind wir trotzdem" von Heike Duken

Von Stefan Keim

Da steht sie, Ina, eine junge Deutsche, die nach Israel gegangen ist. Es ist 1985, sie hat sich in einen jungen Mann verliebt und ist schwanger. Nun steht sie vor seiner Familie. Er ist nicht da. Weil er sich nicht traut, ihr zu sagen, dass er kein Kind mit einer Deutschen haben will. Diese Aufgabe übernehmen die Verwandten. Sie haben sogar schon die Abtreibung organisiert. Ina denkt nicht daran. Sie will das Kind haben, auch wenn sie es alleine großziehen muss.

"Denn Familie sind wir trotzdem" von Heike Duken

WDR 4 Bücher 15.06.2021 02:17 Min. Verfügbar bis 15.06.2022 WDR 4


Download

So beginnt der Roman "Denn Familie sind wir trotzdem" von Heike Duken. Ina und die kleine Floriane schlagen sich durch, mit wenig Geld und noch weniger Verständnis durch ihre Umwelt. Floriane schreibt Tagebucheintragungen für den Papa, den sie nicht kennt. Heike Duken gelingt es, auch für die Gedanken des Kindes einen ehrlichen, gefühlvollen Ton zu finden. Niemals gerät der Roman in die Nähe des Kitsches.

Eine zweite Geschichte beginnt in den zwanziger Jahren. Zwei Brüder sind von ihren abenteuerlustigen Eltern bei ihrem sadistischen Onkel zurückgelassen worden. Der ist als Arzt eine große Nummer, liebt es, die beiden blutig zu prügeln und ist strammer Nationalsozialist. Einer der beiden Brüder geht zur SS. Das ist die Vorgeschichte von Inas Familie, die auch Jahrzehnte später noch zu spüren ist.

Es geht in diesem mitreißenden Roman darum, wie man trotz vieler schrecklicher Erinnerungen zusammenfinden kann. Floriane und ihr Opa, der bei der Waffen-SS war, reden miteinander. Es sind tolle Gespräche, abgründig, voller Entsetzen und Mitgefühl. Heike Duken hat ihre eigene Familiengeschichte als Vorlage genommen, sich aber auch viele Freiheiten genommen. Es ist ja ein Roman, keine Autobiographie. Und der Titel ist Programm: "Denn Familie sind wir trotzdem."

Denn Familie sind wir trotzdem
Autorin: Heike Duken
Verlag: Limes (Hardcover)
320 Seiten,
20 €

Stand: 15.06.2021, 00:00