"Bergische Nacht" von Janine Meester

"Bergische Nacht" von Janine Meester

Stand: 01.11.2022, 00:00 Uhr

Die meisten Regiokrimis in NRW spielen in der Eifel, in Köln oder auch am Niederrhein. Jetzt hat Janine Meester einen Krimi vorgelegt, der endlich mal woanders spielt: im Kreis Mettmann, genauer in Wülfrath und auf den Motorradstrecken rund um Wuppertal.

Von Cathrin Brackmann

Alles beginnt als Rias Großvater überraschend stirbt und Ria in ihre Heimatstadt zurückkehrt, um dessen Auto- und Motorradwerkstatt zu übernehmen. Doch kaum ist sie in ihr einsam liegendes Elternhaus zurückgekehrt, bekommt sie Drohbriefe. Außerdem scheint ihr Nachbar aus dem Obergeschoss ziemlich merkwürdig zu sein. Als auch noch Rias Hund um ein Haar vergiftet wird, verdichten sich die Hinweise, dass ihr Großvater vielleicht doch nicht an einem Herzinfarkt gestorben ist. Der zuständige Kommissar scheint Ria zunächst nicht ernst zu nehmen, bis sie in eine perfide Falle gelockt wird.

"Bergische Nacht" ist ein entspannter Krimi im Motorradmilieu, nicht übermäßig spannend, aber gut zu lesen, eine schöne Abwechslung im Regiokrimiangebot.

"Bergische Nacht"

Autor: Janine Meester
Verlag: Emons Verlag
240 Seiten
13 €