Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)

Timo Kählert (Timo), David Hugo Schmitz (Hugo), Markus J. Bachmann (Markus)

Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)

Von Stefan Keim

Drei energiegeladene Schauspieler zeigen alle 37 Theaterstücke Shakespeares in anderthalb Stunden. Natürlich rasant gekürzt, mit viel Comedy und Satire. Aber auch voller Respekt vor dem Dichter.

Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)

WDR 4 Gut zu wissen 08.10.2020 02:54 Min. Verfügbar bis 08.10.2021 WDR 4 Von Stefan Keim


Download

Alle 37 Theaterstücker William Shakespeares in gut anderthalb Stunden zu spielen, ist natürlich unmöglich. Das Schauspiel Bonn tut es trotzdem. Natürlich mit einigen Kürzungen. Die Komödien zum Beispiel halten die drei Schauspieler für viel weniger witzig als die Tragödien. Also werden sie rasant zusammengefasst, in einer wilden Geschichte voller Zwillinge und Frauen in Männerkleidern. Und die ganzen Königsdramen aus der britischen Geschichte zeigen die drei als Fußballspiel.

Im englischen Sprachraum ein Hit

1987 haben drei Amerikaner dieses Stück ersonnen. "Shakespeares sämtliche  Werke (leicht gekürzt)" war im englischen Sprachraum ein Hit. Lange galt es als nicht übersetzbar, weil der Humor zu britisch und abgedreht schien. Dann hat die Übersetzerin Dorothea Renckhoff gezeigt, dass es geht. Und seitdem ist das Stück auch in Deutschland ein Renner, wie jetzt auch in Bonn.

Beeindruckende Leistungen der Schauspieler

Auf der Bühne stehen Kleiderständer, die Schauspieler werfen sich von einem Kostüm ins andere. Wenn etwas schief geht – und das passiert oft – streiten sie sich, sogar die hinreißende Souffleuse kriegt ihr Fett ab. Die Schauspieler stellen sich mit ihren eigenen Namen vor. Markus J. Bachmann zeigt die fulminante Verwandlung eines Menschen in einen Esel, ohne sich einen Tierkopf aufsetzen zu müssen. Und David Hugo Schmitz lässt als Hamlet durchaus erkennen, dass er diese Rolle auch in einer ernsten Aufführung interessant spielen könnte.

Mit viel Respekt gegenüber Shakespeare

Höhepunkte sind die Momente, in denen Roland Riebelings Inszenierung vom Stück abweicht und auf die aktuelle Lage des Theaters eingeht. Timo Kählert hält einen überwältigend witzigen und dabei wahren Monolog über die Leiden eines Schauspielers. "Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)" ist ein rasanter, wilder Comedyabend – und zugleich eine tiefe Verbeugung vor dem Dichter.

Termine:

10., 15., 16., 17., 23. Oktober 2020
08., 13., 24., 25. November 2020
jeweils 19.30 Uhr
Sonntag 18 Uhr

Schauspielhaus Bonn
Theaterplatz
53177 Bonn-Bad Godesberg

Karten: 0228 778 008

Stand: 07.10.2020, 08:33