Sorgerecht

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Sorgerecht

Mautter und Vater tragen ihre Kinder auf den Schultern

Gemeinsames Sorgerecht: Ein verheiratetes Paar sorgt zusammen für seine Kinder

Wenn ein verheiratetes Paar ein Kind bekommt, haben in der Regel beide – Mutter und Vater – das Sorgerecht für das Kind. Das bedeutet, sie bestimmen gemeinsam, wie das Kind erzogen wird, welche Kleidung es tragen, in welchen Kindergarten oder in welche Schule es gehen soll. Außerdem sind sie dafür verantwortlich, wenn das Kind zum Beispiel etwas kaputt macht oder jemand anderen verletzt. Wenn Paare nicht verheiratet sind, hat in der Regel die Mutter das alleinige Sorgerecht für das Kind. Seit einigen Jahren kann sie das Sorgerecht aber auch mit dem Vater teilen, wenn sie das möchte.

Sorgerecht nach einer Scheidung

Im Hintergrund holt ein Mann aus, um seine Frau zu schlagen - ein Junge beobachtet das.

Macnchmal bekommt nach einer Scheidung nur ein Elternteil das Sorgerecht - zum Beispiel wenn der andere Elternteil aggressiv ist

Wenn ein Ehepaar sich trennt, wird das gemeinsame Sorgerecht in den meisten Fällen beibehalten. Das bedeutet, dass Mutter und Vater weiterhin gemeinsam für ihr Kind sorgen und verantwortlich sind. Auch wenn das Kind die meiste Zeit bei einem Elternteil wohnt. Es kann aber auch sein, dass das Gericht einem Elternteil das alleinige Sorgerecht gibt. Zum Beispiel, wenn die die beiden Elternteile sehr zerstritten sind und eine ganz unterschiedliche Meinung über die Erziehung des Kindes haben. Das bedeutet, dass dann zum Beispiel die Mutter oder der Vater alleine über die Erziehung und das Leben des Kindes bestimmen darf. Außerdem bekommt ein Elternteil das alleinige Sorgerecht, wenn der andere Elternteil psychisch krank oder gewalttätig ist, oder sich aus anderen Gründen nicht vernünftig um sein Kind kümmern kann.

Stand: 24.03.2010, 11:37

Lexikonlinks

Darstellung: