Scheidung

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Scheidung

Eine Frau und ein Mann stehen in Streitpose vor einem Richter.

Zerstritten: Um sich scheiden zu lassen, muss ein Paar vors Gericht

Eine Scheidung ist die Auflösung einer Ehe. Wenn sich ein verheiratetes Paar nicht mehr versteht und nicht länger zusammen leben möchte, dann kann es sich scheiden lassen. Wie und wann eine Scheidung möglich ist, ist in Deutschland durch Gesetze geregelt. Normalerweise muss ein Ehepaar zum Beispiel mindestens ein Jahr getrennt leben. Wenn einer der Ehepartner die Scheidung nicht möchte, sogar noch länger. Von dieser Regelung gibt es aber auch Ausnahmen, zum Beispiel dann, wenn ein Ehepartner den anderen geschlagen oder misshandelt hat. Nach der Scheidung lebt lebt das Paar dann nicht länger in einer anerkannten Lebensgemeinschaft. Und die Rechte und Pflichten einer Ehe werden aufgehoben.

Das Gericht hilft bei der Scheidung

Hände zerreißen ein Hochzeitsfoto.

Menschen, die sich trennen sind oft wütend aufeinander

Eine Ehe wird vor einem Gericht geschieden. Das ist notwendig, weil viele wichtige Dinge entschieden werden müssen: zum Beispiel, ob ein Partner dem anderen Unterhalt zahlen muss und wie die Dinge aufgeteilt werden, die beiden gemeinsam gehören. Paare, die sich scheiden lassen, sind oft wütend aufeinander und brauchen jemanden, der ihnen hilft, gerechte Regelungen zu finden.

Wer sorgt für die Kinder?

Vater und hält kleinen Sohn auf dem Arm.

Wer nach einer Scheidung das Sorgerecht für die Kinder bekommt, wird vor Gericht entschieden

Wenn ein Paar gemeinsame Kinder hat, muss bei der Scheidung meistens auch das Sorgerecht für die Kinder geklärt werden. Häufig einigen sich Eltern auf ein gemeinsames Sorgerecht, was bedeutet, dass sie weiterhin zusammen für ihre Kinder sorgen und beide zusammen über die Erziehung und das Leben ihres Kindes entscheiden. Auch wenn das Kind die meiste Zeit bei einem Elternteil wohnt.

Stand: 24.03.2010, 10:18

Darstellung: