Minister

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Minister

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries, Bundesinnenminister Thomas de Maiziere, Bundesjustizminister Heiko Maas und Bundesfamilienministerin Katarina Barley bei einer Kabinettsitzung.

Einmal pro Woche treffen sich die Bundesminister mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu einer Sitzung.

Das Wort 'Minister' kommt aus dem Lateinischen und bedeutet 'erster Diener'. Das heißt aber nicht, dass ein Minister jemandem die Hausschuhe bringt oder das Frühstück serviert: Minister dienen einem Staat – und damit allen Bürgern, die in dem Staat leben. Sie sind nämlich Politiker, die zu einer Regierung gehören und im Interesse der Bürger arbeiten sollen. Ein Minister ist für einen bestimmten Fachbereich verantwortlich – zum Beispiel für die Umwelt-, Familien- oder Wirtschaftspolitik.

Bundesländer haben ihre eigenen Minister

In Deutschland gibt es zwei verschiedene Arten von Ministern: Die Bundesminister und die Landesminister. Die Bundesminister sitzen in der Bundesregierung und sind die wichtigsten Mitarbeiter der Bundeskanzlerin. Die Landesminister sitzen in den Regierungen der verschiedenen Bundesländer. Das sind nämlich eigene kleine Staaten mit einer eigenen Regierung.

Stand: 23.03.2010, 14:36

Darstellung: