Europäische Kommission - EU-Kommissare

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Europäische Kommission - EU-Kommissare

Das Gebäude der EU-Kommission in Brüssel

Der Sitz der EU-Kommission in Brüssel

In der Europäischen Kommission sitzen Fachleute aus verschiedenen Bereichen, zum Beispiel Landwirtschaft, Verkehr oder Gesundheit. Diese Fachleute nennt man EU-Kommissare. Ein EU-Kommissar jagt aber keine Verbrecher: Er wird Kommissar genannt, weil er Chef einer Kommission ist. Dieses Wort kommt aus dem Lateinischen und bedeutet 'Ausschuss'. In solchen Ausschüssen treffen sich Mitarbeiter, die sich mit einem Thema besonders genau beschäftigen. Es gibt zum Beispiel Kommissionen für Gesundheit, Umwelt, Landwirtschaft usw. Die Chefs dieser Abteilungen sind die EU-Kommissare. Sie werden von den Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten für fünf Jahre ernannt: Jeder Staat stellt einen Kommissar. Insgesamt gibt es also 28.

Ein wichtiger Job

EU-Kommissar Günther Oettinger bei Rede.

EU-Kommissar für Haushalt und Personal: der Deutsche Günther Oettinger

Die EU-Kommissare haben viele Aufgaben. Sie können den Abgeordneten des Europaparlaments neue Richtlinien und Bestimmungen vorschlagen. Und sie sollen aufpassen, dass diese Regeln in den einzelnen Ländern auch beachtet werden. Außerdem verwalten die Kommissare einen großen Teil des EU-Haushalts, also das Geld, das die EU einnimmt und ausgibt.

Stand: 22.03.2010, 16:25

Darstellung: