Basketball - Spaß von A bis Z

Hände mit Ball strecken sich Richtung Basketballkorb.

Basketball - Spaß von A bis Z

Hier findest du die wichtigsten Begriffe rund um den Basketball-Sport!

A

Assist
Eine Vorlage zum Korberfolg

B

Backcourt
Das Spielfeld wird immer in zwei Hälften aufgeteilt. Die Hälfte, in dem das verteidigende Team steht, wird Backcourt genannt. Gleichzeitig ist der Backcourt für die angreifende Mannschaft der Frontcourt.

Basketball Court (Spielfeld)
Für jede Liga ist die Größe des Spielfeldes beim Basketball genau vorgegeben. In der NBA ist ein Court 28,65 Meter lang und 15,24 Meter breit. Die Vereine können die Oberfläche des Spielfeldes nach eigenen Wünschen gestalten, etwa farbig oder mit dem Logo des Teams versehen.

Ein Basketball Court besteht aus folgenden Elementen:

  • Mittelkreis: Hier beginnt das Spiel mit einem Jump Ball. Der Schiedsrichter wirft den Ball zu Beginn eines Viertels hoch und zwei Spieler springen in die Luft und versuchen, ihn für ihre Mannschaft zu sichern.
  • Drei-Punkte-Linie: In der NBA ist sie 7,24 Meter vom Korb entfernt. Ein Treffer aus dem Bereich hinter der Linie zählt drei Punkte.
  • Low post area: Dieser Bereich befindet sich sehr nah an der Zone direkt unterhalb des Korbes, quasi direkt dahinter, aber noch nicht innerhalb.
  • Zone (Key): So wird die Zone direkt unter dem Korb genannt.

Blind pass
Im Fußball nennt man ihn oft einen No-Look Pass. Dabei wird der Ball zu einem Mitspieler geworfen, ohne dass dieser in die Wurfrichtung schaut. Das sieht ziemlich spektakulär aus und soll den Verteidiger verwirren.

Block
Als Block werden zwei Aktionen in der Verteidigung bezeichnet. Der Shotblock ist das Unterbinden eines Korbwurfs. Ein Block (auch pick oder screen) ist das Zustellen des Weges zum Korb durch den Verteidiger.

Buzzer Beater
Beim Basketball zählen alle Würfe, die die Hand verlassen haben, bevor die Zeit abgelaufen ist. Wirft also jemand eine Sekunde vor Ende des Viertels den Ball und er fliegt drei Sekunden lang, so gilt dies als regulärer Wurfversuch. Sobald die Zeit abgelaufen ist, ertönt ein Buzzer-Sound. Daher nennt man Treffer, die in dieser Zeit fallen 'Buzzer Beater'.

D

Dunk
Ein Korbwurf, bei dem der Werfer so hoch springt, dass er den Ball direkt von oben in den Korb werfen kann.

F

Flop
Ein Flop ist eine Schwalbe. Hierbei wird ein Foul vorgetäuscht. Wird es erkannt, kann dies zu einer Strafe führen.

Forwards
So werden die Angreifer eines Teams genannt. Man unterscheidet sie in Small Forward, Power Forward und Center.

Foul
Ein Foul ist ein Foul und führt entweder zu einem Freiwurf, wenn der Stürmer gefoult wurde oder zu einem Einwurf, wurde ein Abwehrspieler gefoult.

Frontcourt
Die Hälfte des Spielfeldes, auf welchem das jeweilige Team gerade angreift. Somit ist für die gegnerische Mannschaft diese Spielhälfte automatisch der Backcourt.

K

Kickball
Beim Kickball wird der Ball mit dem Fuß gespielt. Dabei ist es egal, ob dies absichtlich oder unabsichtlich geschieht. Sobald der Ball einen Fuß berührt, wird das Spiel sofort unterbrochen und die gegnerische Mannschaft erhält den Ball. Es kommt immer wieder vor, dass Spieler diese Regel nutzen, um sich aus verzwickten Situationen zu befreien. Durch einen absichtlichen Wurf an den gegnerischen Fuß, erhält man ebenfalls einen Einwurf.

Korbleger
Hierbei wird der Ball im Normalfall aus dem Lauf heraus mit einer Hand direkt in den Korb oder ans Rückbrett 'gelegt'. Zum Korbleger gehört eine feste Abfolge von Schritten. Er ist eine der erfolgversprechendsten Wurftechniken.

M

MVP
So wird in der NBA der Most Valuable Player abgekürzt, zu Deutsch: der wertvollste Spieler. Mit wertvoll ist hierbei nicht etwa ein Marktwert gemeint, sondern die Leistung eines Spielers für sein Team in einem Jahr. Neben der wichtigeren Trophäe für die reguläre Saisonleistung gibt es auch eine für die Finalrunde, die sogenannten Playoffs.

N

NBA (National Basketball Association)
So nennt sich die Nordamerikanische Profi Basketball Liga (USA, Kanada). Sie besteht seit 1946 und umfasst 30 Teams.

P

Playoffs
Die Playoffs/Play-Offs finden am Ende der regulären Saison statt, die aus 82 Spielen besteht. Die 16 besten Teams gelangen in das K.O.-System und spielen wie in einem Turnier den Sieg unter sich aus.

R

Rebound
Fangen des Balls nach einem missglückten Korbversuch.

S

Shot Clock
Das ist die Uhr über den beiden Basketballkörben. Da ein Angriff beim Basketball exakt 24 Sekunden dauern darf und die Spieler mit dieser Zeit taktieren, wird sie auf der Shot clock angezeigt. Läuft die Uhrzeit ab, dann ertönt ein lauter Buzzer.

Steal
Gelangt eine verteidigende Mannschaft in Ballbesitz, bevor das angreifende Team den Ball auf den Korb wirft, nennt man dies Steal.

T

Tie (draw)
Steht es nach der regulären Spielzeit unentschieden, so spricht man von einem Tie. Im Basketball gibt es aber nur Sieg oder Niederlage, auch während der regulären Saison. Kann ein Spiel nicht in vier Vierteln entschieden werden, geht es in die Verlängerung.

Time-out
So nennt man eine Pause (Auszeit), die der Trainer während des Spiels in Anspruch nehmen kann, wenn das eigene Team im Ballbesitz ist. Es wird unterschieden zwischen einer 20-Sekunden-Auszeit (nur eine pro Halbzeit) und sieben vollen Auszeiten von je einer Minute.

Topscorer
So nennt man den Spieler, der die meisten Punkte in einem Spiel oder einer Saison erzielt hat.

Z

Zone
So nennt man den Bereich unmittelbar unter dem Korb. Das angreifende Team darf sich nicht länger als drei Sekunden am Stück in diesem Bereich aufhalten.

Stand: 23.05.2018, 13:05

Darstellung: