Runen

Geschichten über die Germanen

Runen

Linien und Geraden: die Runen

Die Germanen

Runen sind Schriftzeichen, die im ersten Jahrhundert nach Christi Geburt in Nordwesteuropa entstanden. Das Wort „Rune“ kommt aus dem Gotischen und bedeutet „Geheimnis“. Die Schrift wurde für religiöse Zwecke benutzt, aber auch im Alltag. Die Germanen schrieben zum Beispiel manchmal ihren Namen oder einen Zauberspruch auf ihre Waffen. Es gab ein richtiges Alphabet, das aus 24 Zeichen bestand. Es heißt Futhark, nach den ersten sechs Zeichen. So wie bei uns das Abc nach den ersten drei Buchstaben genannt wird. Später umfasste das Futhark nur noch 16 Zeichen. Schreiben konnten nicht viele Menschen, immer nur wenige aus einem Stamm. Sie wurden Runenmeister genannt. Auch Frauen gehörten zu den Schriftkundigen. Wie die Schrift weitergegeben wurde, weiß man nicht genau. Die Runen sind die einzigen schriftlichen Quellen der Germanen.

Stand: 22.07.2015, 12:02

Darstellung: