Selbstversuch: Vater für einen Tag

Selbstversuch: Vater für einen Tag

Ein Baby stellt dein bisheriges Leben komplett auf den Kopf. Diesen Kopfstand hat Hassan einen Tag lang ausprobiert. Ob er in seiner Vaterrolle aufgeht?

Vater für einen Tag

Junge sieht in Kamera

Hassan und die Babypuppe
Was heißt es, mit einem Baby den Alltag zu verbringen, es zu umsorgen, zu wickeln – und das bei Tag und Nacht? Was Hassan an einem Tag geübt hat, findet z. B. während einer Projektwoche in Schulen meist in mehrtägigen Praktika statt. Besser als jede theoretische Grundlage, hat man hier die Gelegenheit eigene Erfahrungen „am eigenen Körper“ zu machen. Bis zu zwei Jugendliche können für ein Baby verantwortlich sein. Sie bekommen Armbänder, die man nicht entfernen kann – wodurch man auch die Aufgabe nicht einfach abgeben kann.

Hassan und die Babypuppe
Was heißt es, mit einem Baby den Alltag zu verbringen, es zu umsorgen, zu wickeln – und das bei Tag und Nacht? Was Hassan an einem Tag geübt hat, findet z. B. während einer Projektwoche in Schulen meist in mehrtägigen Praktika statt. Besser als jede theoretische Grundlage, hat man hier die Gelegenheit eigene Erfahrungen „am eigenen Körper“ zu machen. Bis zu zwei Jugendliche können für ein Baby verantwortlich sein. Sie bekommen Armbänder, die man nicht entfernen kann – wodurch man auch die Aufgabe nicht einfach abgeben kann.

So funktioniert’s
Die Babypuppe hat mehrere Programme, mit denen unterschiedliche Tagesabläufe von Säuglingen eingestellt werden können. Dabei soll die Babypuppe so authentisch wie möglich sein: Sie schreit, wenn sie Hunger hat, gewickelt oder geschaukelt werden will – und manchmal auch einfach nur so, weil Babys auch mal nörgelig sein können. Aber auch das Wohlgefühl wird mitgeteilt: Die Babypuppe gluckst, wenn es „ihr“ gut geht. So reagiert sie auf jegliches Verhalten: Sie macht sich bemerkbar bei Vernachlässigung oder grobem Behandeln und honoriert, wenn man etwas richtig macht.

Auswertung
Die Elektronik in der Puppe zeichnet dabei alles auf, um es anschließend auswerten zu können. Da das Umsorgen eines Kleinkinds für die meisten Teilnehmer eine völlig neue Aufgabe darstellt, stoßen nicht wenige im Laufe des Praktikums an ihre Grenzen. Gleichzeitig entdeckt man häufig aber auch viele neue Fähigkeiten in sich selbst, die man vielleicht vorher nicht gekannt hat. Es soll eben ein realistisches Bild vermitteln.
Schön, wenn man das „Baby“ nach dem Projekt wieder abgeben kann. Bei den eigenen Kindern geht das natürlich nicht so einfach.

Was bedeutet es, Eltern zu werden?
Wie reif ein Mensch ist, hängt nicht immer mit seinem Alter zusammen. Ein Kind zu bekommen und auch großzuziehen, das sollte dennoch nicht leichtfertig beschlossen werden. Es ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, der man sich gewachsen fühlen sollte. Wenn das Baby einmal auf der Welt ist, wird es den Alltag, den du bisher kanntest, komplett umkrempeln. Es wird für die nächste Zeit dein absoluter Lebensmittelpunkt sein. Gerade in der Anfangszeit wirst du dein Kind kaum aus den Augen lassen können. Ein Kind kann eine der wunderbarsten Erfahrungen des Lebens sein, aber es bedeutet auch viel Arbeit. Auch die Partnerschaft wird eine ganz neue Richtung einschlagen und kann auch schon mal auf eine harte Probe gestellt werden. Wichtig ist, dass man ehrlich zu sich selbst ist und seine Möglichkeiten und Grenzen realistisch einschätzt.

Wichtige Überlegungen
Wenn du mit dem Gedanken spielst, ein Kind zu bekommen, kann dir das Nachdenken über diese Fragen vielleicht eine Hilfe bieten:
Was findest du schön an dem Gedanken, ein Kind zu kriegen? Was macht dir vielleicht Angst, wenn du darüber nachdenkst? Macht dir etwas Sorgen? Wie steht der Vater des Kindes zu dieser Entscheidung? Könnt ihr euch vorstellen, das Kind gemeinsam großzuziehen? Wie sieht eure finanzielle und berufliche Situation aus? Musst du dir oder dein Freund sich eine Arbeit suchen? Müsstet ihr vielleicht eure Ausbildung/Schule/ Studium unter- bzw. abbrechen? Habt ihr ein Auffangnetz aus Freunden und Familie, die euch zur Seite stehen und auch mal einspringen können?

Auch ganz wichtig: Rauchen, Trinken und sonstiger Drogenkonsum schadet der Entwicklung des Kindes während der Schwangerschaft und kann auch danach noch seine Gesundheit sehr stark beeinträchtigen. Daher ist es vor allem für Mädchen wichtig, damit aufzuhören. Das fällt natürlich leichter, wenn der Partner mitzieht.

Unser Tipp: Suche eine neutrale Beratungsstelle wie z. B. Pro Familia in deiner Nähe auf. Sie können dir viele nützliche Informationen geben – auch in Hinsicht auf Möglichkeiten der staatlichen Unterstützung und auch darüber, welche rechtlichen und finanziellen Verpflichtungen ein Kind mit sich bringt.

Darstellung: