Karnevalstraditionen

Karnevalstraditionen

Karneval, Fasching, Fastnacht...Dieses Fest hat unterschiedliche Namen. Aber welche Traditionen gibt es im Karneval? Das erfahrt ihr in dieser Bildergalerie

Karneval Mittelalter

Karneval gibt es ganz, ganz lange. Schon im Mittelalter soll etwas wie Karneval gefeiert worden sein. Und da war es auch egal, ob man ein Sklave oder ein König war. Alle haben zusammen gefeiert.

Karneval gibt es ganz, ganz lange. Schon im Mittelalter soll etwas wie Karneval gefeiert worden sein. Und da war es auch egal, ob man ein Sklave oder ein König war. Alle haben zusammen gefeiert.

Wir haben sehr viele Bräuche von damals übernommen und weiterentwickelt. Wie zum Beispiel das Konfetti werfen. Auch die Römer sollen das schon gemacht haben. Allerdings waren es damals nicht kleine bunte Papierschnipsel, sondern Rosenblätter.

Am 11.11. um 11:11 Uhr startet das Remmidemmi. Auch das hat eine Bedeutung. Diese Tradition soll aus dem 19. Jahrhundert kommen. Damals wurde man als Narr bezeichnet, wenn man die Zehn Gebote Gottes übertrat.

Im Rheinland ist es eine Tradition an Altweiber das Rathaus zu stürmen und den Bürgermeister gefangen zu nehmen.

Außerdem schneiden die Frauen an Altweiber den Herren auch den Schlips ab. Und sie schneiden ihn wirklich ab. Da sollten die Herren lieber nicht ihre beste Krawatte tragen...

Auch die Karnevalsumzüge spielen in dieser Zeit eine große Rolle. In Brasilien in der Stadt Rio de Janeiro fahren die Wagen durch das sogenannte Sambodrom.

Auch in Deutschland gibt es in vielen Städten Karnevalsumzüge. In Mainz ist ein großes Thema des Umzugs oft die Politik. Die Wagen stellen Politiker in verrückter Form dar, um sie so auf die Schippe zu nehmen.

In Köln ist es ein bekannter Brauch den sogenannten Nubbel zu verbrennen. Das ist eine Strohpuppe, die in der Karnevalszeit die Sünden der Menschen auf sich nimmt. Mit der Verbrennung der Puppe am Aschermittwoch werden auch die Sünden verbrannt.

In Italien bewerfen sich zwei Mannschaften am Karnevalssonntag mit Orangen, bis der ganze Boden damit komplett übersät ist.

Karneval, Fasching oder doch Fastnacht. Egal wie es genannt wird und welche Bräuche es gibt - gemeinsam haben alle die bunten und verrückten Kostüme.

Stand: 08.02.2018, 17:53 Uhr

Darstellung: