So ladet ihr Insekten in euren Garten ein

So ladet ihr Insekten in euren Garten ein

Insekten können zwar nerven, wenn sie um eure Limo kreisen, aber ohne sie wäre die Natur arm dran. Wir brauchen sie für Blumen, für Obst und Gemüse. Wir zeigen euch, wie ihr es ihnen gemütlich machen könnt.

Insektenhotel

Willkommen im Insektenhotel! Solche kleinen Häuschen, oder auch einfach nur Kästen gefüllt mit Bambus, Tannenzapfen oder Baumrinde sind eine richtige Einladung für Käfer, Bienen und andere Gäste. Sie sollten an einem sonnigen aber trotzdem geschützten Platz stehen. Hier beim Naturschutzbund findet ihr ein gute Anleitung zum selber bauen!

Willkommen im Insektenhotel! Solche kleinen Häuschen, oder auch einfach nur Kästen gefüllt mit Bambus, Tannenzapfen oder Baumrinde sind eine richtige Einladung für Käfer, Bienen und andere Gäste. Sie sollten an einem sonnigen aber trotzdem geschützten Platz stehen. Hier beim Naturschutzbund findet ihr ein gute Anleitung zum selber bauen!

Ihr könnt auch einen Steinhaufen oder so eine Trockenmauer errichten. Die muss auch gar nicht so groß wie auf dem Bild sein. Das ist einfach und sieht auch schön aus, wenn ihr sie bepflanzt. Bienen lieben den Platz auf einer Steinmauer, weil es dort meistens warm und sonnig ist.

Wer keinen Platz für eine Mauer hat, kann aber auch einfach eine offene Bodenfläche aus Lehm freischaufeln. Den Lehm können die Insekten, wie zum Beispiel diese Hummel, gut für ihren Nestbau gebrauchen.

Egal ob ihr einen Garten habt oder einen Balkon, wenn du dort bestimmte Pflanzen pflanzt, werden Insekten gerne vorbei schauen. Mit einem Insektenbuffet kannst du ihnen was Leckeres auftischen. Mit einer bunten Wildblumenmischung zum Beispiel. Blüten bieten ihnen Nektar und das ist quasi ihr Treibstoff.

Ihr könnt im Garten auch einfach mal eine Ecke wild wuchern lassen. Wem das nicht so gefällt, der sucht Pflanzen für ein Insektenbuffet aus, besonders gut eignen sich zum Beispiel: Thymian, Wiesensalbei, Hornklee, Gundermann, Katzenminze oder Wilde Malve. Hier beim Naturschutzbund gibts auch Tipps fürs Pflanzen eines Insektenbuffets.

Ein Teich gefällt auch Insekten gut, aber so viel Platz haben wenige Leute in ihrem Garten. Aber ein Miniteich tuts auch - oder einfach eine kleine Wasserstelle! Die können Insekten und Vögel als Wasserquelle nutzen und sie bietet ihnen gerade an heißen Tagen einen Hitzeausgleich.

Gartenlichter, wie diese Solarlampe, sind gar nicht gut für Insekten. Die Lichter verwirren die Tiere. Fliegen zum Beispiel schwirren dann die ganze Nacht im Kreis um die Lampen. Das erschöpft sie so sehr, dass sie daran sterben können.

Stand: 27.04.2018, 17:59 Uhr

Darstellung: