Nachrichten für Kinder: Alles gut im All

Alexander Gerst schwebt mit einer Plüschmaus auf dei ISS

Nachrichten für Kinder: Alles gut im All

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist seit ein paar Tagen auf der Internationalen Raumstation ISS. Es ist sein zweiter Besuch dort, und es geht ihm gut.

Ein fitter Alexander Gerst meldet sich das erste Mal von der ISS

KiRaKa | 12.06.2018 | 00:41 Min.

Am vergangenen Mittwoch war Astro-Alex losgeflogen und gut zwei Tage später auf der ISS angekommen. Und vor ein paar Minuten hat er über Funk seine erste Pressekonferenz gegeben.

Was er über seine Ankunft erzählt hat, könnt ihr hören, wenn ihr auf das Lautsprecherzeichen neben dem kleinen Bild klickt.

Wohnen auf der Raumstation

Essen, schlafen, Sport, Fußball gucken: So leben Astronauten auf einer Raumstation.

Wohnen im Weltall

Auch Astronauten haben Hunger. Dieses Foto kommt von der Raumstation ISS, dort gibt es heute Pizza.

Auch Astronauten haben Hunger. Dieses Foto kommt von der Raumstation ISS, dort gibt es heute Pizza.

Hier hat sich ein Raumfahrer auf der ISS ein leckeres schwebendes Sandwich zubereitet.

Diese beiden knabbern Salat, den sie selbst auf der ISS angebaut haben.

Ab und zu gibt es auch im Weltraum frische Früchte zu essen.

Wenn Astronauten mal müssen, dann gehen sie zum Beispiel auf so eine Toilette.

Sport im Weltall! Das geht. Dieser britische Astronaut ist im Jahr 2016 sogar einen ganzen Marathon auf dem Laufband gelaufen - also rund 42 Kilometer weit.

Auch dieser Raumfahrer will auf Sport nicht verzichten: Er radelt eine Runde auf dem Ergometer.

Dieser Raumfahrer schaut sich schwebend ein Fußballspiel an.

Natürlich müssen die Astronauten auch arbeiten. Sie sind damit beschäftigt, für die Zukunft zu forschen.

Dieser Astronaut verlässt gerade die Raumstation ISS und schwebt nach draußen ins All.

Gute Nacht! Wenn Raumfahrer schlafen gehen, hängen sie sich mit einem Schlafsack zum Beispiel in einen Schrank. Dieser hier trägt außerdem noch eine Schlafbrille.

Stand: 12.06.2018, 17:00

Darstellung: