Nachrichten für Kinder: Ärger um Sparschweine

Sparschweine in unterschiedlichen Größen

Nachrichten für Kinder: Ärger um Sparschweine

Weil Papa-Sparschwein größer war als Mama-Sparschwein, hagelte es Beschwerden. Die Hersteller reagierten darauf.

Ärger um Sparschwein

KiRaKa | 11.07.2018 | 00:44 Min.

In Australien gab es Ärger um Sparschweine. Viele Leute empfanden das, was sich die staatliche Münzprägeanstalt da ausgedacht hatte, als Beleidigung für Frauen. Die Münzhersteller hatten eine ganze Sparschweinfamilie als Geschenk verkauft: Mamaschwein, Papaschwein und ein Ferkel.

Doch die Mama hatte einen deutlich kleineren Bauch als der Papa. Viele Leute regten sich deshalb auf, weil in das Mama-Sparschwein weniger Münzen reinpassten als in das Papa-Sparschwein. Das würde andeuten, dass Frauen automatisch weniger Geld verdienen als Männer.

Die Münzhersteller fanden diese Kritik zwar nicht richtig, benannten ihre Schweine aber dennoch um. Jetzt kann man sie nur noch als kleine, mittlere oder große Sparschweine kaufen.

Stand: 11.07.2018, 17:38

Darstellung: