Im Stadtdschungel: Wilde Tiere mitten unter uns - Radiogeschichte

Ein Fuchs steht auf einer Straße

Im Stadtdschungel: Wilde Tiere mitten unter uns - Radiogeschichte

Die Städte sind Lebensraum für immer mehr wilde Tiere. Wie sie mitten in der Stadt leben, hört ihr in dieser Radiogeschichte.

Im Stadtdschungel: Wilde Tiere mitten unter uns -Radiogeschichte

KiRaKa - Kinderhörspiel im WDR | 07.01.2018 | 51:20 Min.

Download

Wer wilde, heimische Tiere sehen will, sucht sie meist in der Natur. Dabei kann man Eichhörnchen, Raubvögel oder Füchse in der Großstadt genauso entdecken.

Wildtiere mitten in der Stadt

In der Stadt ist warm, es gibt genügend Verstecke und die Menschen hinterlassen ständig Fressbares - kein Wunder, dass sich Wildtiere dort wohlfühlen. Johannes Döbbelt und Verena von Keitz folgen den Spuren einer Fuchs-Familie, die auf einem Kölner Friedhof lebt, spüren Wildschweine auf, die Vorgärten durchwühlen. Sie steigen hinab in die Kanalisation, wo Wanderratten seit langem ein neues Zuhause gefunden haben, und besuchen einen "Vogel-Kontolleur". Er hat am Flughafen eine wichtige Aufgabe.

Wie hat die Stadt die Tiere verändert - und wie die Tiere die Stadt? Ist die Großstadt ein guter Lebensraum oder fühlen sich die Tiere in der Natur wohler? Das erfahrt ihr in dieser Radiogeschichte.

Im Stadtdschungel - Wilde Tiere mitten unter uns
Eine Radiogeschichte Johannes Döbbelt und Verena von Keitz
Redaktion: Susanne Kuttler
Produktion: WDR 2014

Stand: 04.01.2018, 19:21

Darstellung: