Nachrichten für Kinder: Wohin mit dem vielen Schnee?

Das Matterhorn ist das Wahrzeichen des schweizerischen Skiorts Zermatt

Nachrichten für Kinder: Wohin mit dem vielen Schnee?

In den Alpen hat es geschneit, sehr viel geschneit. So viel, dass der Ort Zermatt in der Schweiz nicht mehr erreicht werden kann. Zudem besteht hohe Lawinengefahr.

Schneemassen in den Alpen sorgen für Lawinengefahr

KiRaKa Thema des Tages | 10.01.2018 | 04:38 Min.

Download

Schneemassen versperren den Weg

Viele Leute fahren gern im Winter in den Skiurlaub. Deshalb freuen sich alle, wenn der Schnee schön dick auf den Pisten liegt. Doch in einigen Orten in den Alpen liegt inzwischen viel zu viel Schnee. Zermatt in der Schweiz ist zurzeit von der Außenwelt abgeschnitten. Die Straßen und auch die Eisenbahnstrecke dorthin sind gesperrt, weil Lawinen die Strecken versperren.

Trotzdem gute Stimmung in Zermatt

Deshalb sitzen Tausende Urlaubsgäste in Zermatt fest. Sie können nicht nach Hause fahren, aber Ski fahren dürfen sie auch nicht. Denn viele Pisten sind gesperrt. Sorgen muss sich niemand machen. Es gibt genug zu essen und zu trinken für alle. Und alle Leute, die dringend nach Hause müssen, können für 170 Euro mit dem Hubschrauber abgeholt werden. Die Bahnstrecke nach Zermatt soll aber bald vom Schnee befreit sein.

Stand: 10.01.2018, 18:58

Darstellung: