Nachrichten für Kinder: Spielplätze für Papageien

Ein Kea-Papagei sitzt auf einem Turngerüst

Nachrichten für Kinder: Spielplätze für Papageien

In Neuseeland ist das nötig, weil die Kea-Papageien sonst zu viel Schabernack treiben.

Spielplätze für Kea Papageien

KiRaKa | 08.02.2018 | 00:39 Min.

Kea-Papageien in Neuseeland sehen mit ihrem leuchtend grünen Gefieder aus wie ganz normale Papageien. Aber sie treiben gerne Schabernack, und das sorgt manchmal für Ärger. Zum Beispiel wenn sie Touristen Brieftaschen oder Butterbrote klauen. Oder wenn sie mit ihren kräftigen Schnäbeln Baustellenhütchen verrücken und so für Verkehrsprobleme sorgen.

Deshalb haben sich die Verantwortlichen für die Verkehrssicherheit mit Naturschützern getroffen, um nach einer Lösung zu suchen - und die gibt es jetzt: Die Keas bekommen Spielplätze, extra für sie gebaut. Drei stehen schon an Straßenrändern, um die Vögel mit Leitern, Schaukeln und Klettergerüsten davon abzuhalten, weiter Schabernack zu treiben.

Stand: 08.02.2018, 18:13

Darstellung: