Nachrichten für Kinder: Erste Olympische Jugendspiele in Afrika

In vier Jahren treten die jungen Sportler im Senegal an

Nachrichten für Kinder: Erste Olympische Jugendspiele in Afrika

Noch nie gab es Olympische Spiele auf dem afrikanischen Kontinent. Die jungen Sportler machen bald den Anfang: Im Jahr 2022 gibt es die ersten Olympischen Sommer-Jugendspiele, wahrscheinlich im afrikanischen Land Senegal.

Nachrichten für Kinder: Olympische Jugendspiele in Afrika

KiRaKa | 07.02.2018 | 01:32 Min.

Das haben am Mittwoch die Mitglieder des Internationalen Olympischen Komitees, abgekürzt IOC, beschlossen. Als Favorit für den Austragungsort der Jugendspiele gilt der Senegal, ein Land an der Westküste von Afrika. Diese Entscheidung ist etwas Besonderes.

Die nächsten Jugendspiele sind erstmal in Südamerika

Die nächsten Olympischen Jugendspiele finden im Herbst in Buenos Aires in Argentinien statt. Das ist gar nicht so ungewöhnlich. Doch dass die Olympischen Jugendspiele, die danach folgen, in Afrika stattfinden werden, das ist eine ganz besondere Entscheidung. Denn bisher wurden die Olympischen Wettkämpfe größtenteils in Europa, Asien oder Amerika ausgetragen. Grund dafür ist auch die finanzielle Situation der Länder in Afrika.

Afrika fehlte bisher das Geld für die teuren Olympischen Spiele

Die Veranstaltung der Olympischen Spiele ist ziemlich teuer, denn es müssen zum Beispiel neue Stadien und Wohnungen für die Sportler gebaut werden. Und viele Länder haben einfach nicht das Geld, das alles zu bezahlen. Die Olympischen Jugendspiele sind eine etwas kleinere Veranstaltung als die normalen Olympischen Spiele. Daran teilnehmen dürfen junge Sportler im Alter von 14 bis 18 Jahren. Bei den Jugendspielen sollen die Athleten Olympia-Luft schnuppern und sich darauf vorbereiten, später eventuell bei den richtigen Olympischen Spielen zu starten.

Stand: 07.02.2018, 15:42

Darstellung: