Nachrichten für Kinder: Mauersegler kommen zurück

Mauersegler fliegt

Nachrichten für Kinder: Mauersegler kommen zurück

Am Samstag ist Welt-Zug-Vogel-Tag. Ganz besonders interessante Zugvögel sind die Mauersegler.

Mauersegler brauchen Hilfe

KiRaKa | 11.05.2018 | 01:55 Min.

Sie sehen ein bisschen aus wie Schwalben, nur größer. Und viel lauter sind sie auch, wenn sie meist in größeren Gruppen nach Insekten jagen. Die Mauersegler kommen in diesen Tagen zurück aus ihrem Winterquartier südlich der Sahara in Afrika. Und zwar, um hier zu brüten. Allerdings geht es ihnen hier bei uns gar nicht mehr so gut, und sie werden immer weniger, sagen Ornithologen, das sind Vogel-Kundler.

Mauersegler leben fast nur in der Luft

Sie trinken und fressen in der Luft und sie schlafen in der Luft. Dabei schalten sie einen Teil ihres Gehirns in den Ruhezustand. Mauerseggler paaren sich oft sogar schon auf dem Weg aus dem warmen Süden hierher in der Luft. Bei uns suchen sie jetzt einen Spalt oder eine Höhle in einer Hauswand, wo sie ihre Eier ablegen und ausbrüten können.

Aber von diesen Hausspalten gibt es immer weniger, weil so viel gebaut wird und viele alte Häuser renoviert werden: Löcher werden dann einfach zugeschmiert. Und neue Häuserwände sind meist so glatt und dicht, dass die Mauersegler da keine Nische finden für ihr Nest.

Nistkästen können helfen

Außerdem finden sie bei uns nicht mehr genug zu fressen. Mauersegler leben nämlich einzig und allein von Insekten, die sie im Flug fangen. Und Insekten gibt es ja immer weniger bei uns, unter anderem weil sie in der Landwirtschaft vergiftet werden.

Helfen könnte den Mauerseglern, wenn mehr Hausbesitzer hoch am Haus spezielle Nistkästen aufhängen könnten. Und zwar solche mit einer länglichen Öffnung, in die die Mauersegler mit ihrem hohem Tempo direkt reinfliegen können. Außerdem wäre es toll für die Vögel, wenn sie wieder mehr Insekten fänden. Dazu könnten wir unsere Gärten etwas wilder wachsen lassen und Schutzräume für Insekten schaffen.

Stand: 11.05.2018, 17:51

Darstellung: