Nachrichten für Kinder: Kinderrechte-Projekt für Grundschulen

Unterricht in einer 4. Klasse einer Grundschule.

Nachrichten für Kinder: Kinderrechte-Projekt für Grundschulen

Wisst ihr eigentlich, dass ihr mitentscheiden dürft, wenn zum Beispiel euer Schulhof mal renoviert werden soll? In Nordrhein-Westfalen wird ein Projekt verlängert, das Lehrern helfen soll, Kinderrechte an Grundschulen umzusetzen.

NRW-Grundschulen stark machen für Kinderrechte

KiRaKa | 08.05.2018 | 01:40 Min.

Gefällt euch eigentlich euer Schulhof? Soll sich da mal was verändern? Ein neues Klettergerüst oder ein Gemüsebeet zum Beispiel. Es ist auf jeden Fall euer Recht, da mit zu entscheiden! Und ihr habt noch mehr Rechte.

Am Dienstag wurde in Nordrhein-Westfalen ein Projekt verlängert, das Lehrern helfen soll, diese Rechte an Grundschulen umzusetzen.

Kinder haben besondere Rechte: Kinderrechte

Dazu gehören:

  • Das Recht auf Gesundheit - dass ihr zum Arzt gehen könnt, wenn ihr krank seid.
  • Das Recht, dass ihr in die Schule gehen dürft.
  • Und das Recht, euch danach auszuruhen und zu spielen.
  • Niemand darf euch wehtun.
  • Und niemand darf einfach so in eure Schulranzen gucken oder euer Tagebuch lesen.

Die Kinderrechte sind zu eurem Schutz da. Sie sagen auch, dass eure Meinung wichtig ist und, dass ihr bei ganz vielen Dingen in eurem Leben mitbestimmen dürft.

Es gibt nur ein Problem

Viele Kinder, Eltern - Lehrerinnen und Lehrer wissen gar nicht, dass es diese besonderen Rechte für Kinder gibt. Deshalb kommt das Kinderrechte Projekt an Schulen und erklärt den Lehrern die Kinderrechte.

Die Lehrer erklären die Rechte dann den Schülern. Damit die wissen, was ihnen zusteht – dass sie besondere Rechte haben und die berücksichtigt werden müssen. So kann man gemeinsam etwas verändern. 100 Schulen haben schon mitgemacht.

Auch eure Schule kann sich bei dem Projekt bewerben.

Hier geht es zur Internetseite des Projekts!

Stand: 08.05.2018, 18:00

Darstellung: