Nachrichten für Kinder: Kinderlärm auf Sportplätzen ist okay!

Ein kleiner Junge übt sich im Fussballspielen auf einem Sportplatz.

Nachrichten für Kinder: Kinderlärm auf Sportplätzen ist okay!

Im Landtag von Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf wurde über ein Thema gesprochen, das ganz viel mit euch zu tun hat: Wie viel Krach dürfen Kinder machen, wenn sie auf einem Sportplatz herumtoben?

Kinderlärm auf Sportplätzen ist okay!

KiRaKa | 17.05.2018 | 01:24 Min.

Wenn Kinder draußen auf dem Sportplatz sind, dann sollten sie so laut sein dürfen, wie sie wollen. Auch wenn das die Leute drum herum nervt. Bislang ist das keine Selbstverständlichkeit. Es gibt nämlich ein Gesetz, das vorschreibt, dass Kinder auf Sportplätzen nicht mehr Krach machen dürfen als bis zu einer ganz bestimmten Lautstärke.

"Schädliche Umwelteinwirkung für die Anwohner"

Wird es lauter, dann wird das als "schädliche Umwelteinwirkung für die Anwohner" bezeichnet. Das gilt nur für Sportanlagen. Aber nicht für Spielplätze. Es kann also sein, dass Kinder auf der einen Seite einer Straße laut auf einem Spielplatz toben können - und die Kinder, die auf der anderen Seite der Straße auf einem Fußballfeld trainieren, leiser sein müssen als ein Laster, der gerade vorbeibraust.

Spielplatz und Sportplatz

Das macht keinen Sinn, sagen die Politiker. Sport ist etwas Gutes. Und keiner sollte Kindern zumuten, dass sie jedesmal irgendwo an einen Stadtrand fahren müssen, um zu spielen oder zu trainieren. Die meisten Parteien im Landtag wollen deshalb die Bundesregierung auffordern, das Gesetz zu ändern. Auf einem Fußballplatz sollen Kinder genauso viel Krach machen können wie auf einem Spielplatz

Stand: 17.05.2018, 17:45

Darstellung: