Nachrichten für Kinder: Schumi-Kartbahn wird weggebaggert

Zwei Karts fahren auf einer Rennstrecke

Nachrichten für Kinder: Schumi-Kartbahn wird weggebaggert

Berühmte Rennfahrer wie Michael Schumacher und Sebastian Vettel lernten in Kerpen auf der Kartbahn das Rennfahren. Nun muss die Bahn wegen des Tagebaus schließen.

Schumi-Kartbahn muss bald schließen

KiRaKa | 10.01.2018 | 01:47 Min.

Michael Schumacher lernte in Kerpen das Rennfahren

In Kerpen bei Köln gibt es eine sehr berühmte Kartbahn. Die wird bald schließen. Auf der Kerpener Kartbahn haben die früheren Formel 1-Rennfahrer Michael und Ralf Schumacher ihre Karriere begonnen. Michael Schumacher ist der erfolgreichste Formel 1-Fahrer aller Zeiten, siebenmal wurde er Weltmeister. Schon mit fünf Jahren hat der große Schumi, wie ihn viele nennen, hier mit seinem Gokart trainiert. Er und sein jüngerer Bruder Ralf haben jede freie Minute dort verbracht.

Der Braunkohletagebau vertreibt die Kartbahn

Die Familie Schumacher hat die Bahn viele Jahre lang betrieben. Heute gehören ihr zwei Drittel davon. Jetzt steht diese Rennstrecke vor dem Aus. Auf dem Gelände soll nämlich bald Braunkohle abgebaut werden. Es gehört zur geplanten Erweiterung des Tagesbaus Hambach. Das ist schon vor 40 Jahren so geplant worden. Damals haben wir die Braunkohle dringend gebraucht, um Strom zu erzeugen. Heute gibt es mit Windkraft und Solarenergie auch andere Möglichkeiten, Strom zu gewinnen. Trotzdem wird in Nordrhein-Westfalen noch weiter Braunkohle abgebaut, weil Politiker fürchten, dass sonst viele Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren würden.

Ein neuer Standort wurde nicht gefunden

Es ist also schon lange klar, dass die Schumi-Kartbahn aus Kerpen weg muss. Aber bis jetzt hat man versucht, einen neuen Standort für die Bahn zu finden, so dass sie rechtzeitig umziehen bzw. neu gebaut werden kann. Das ist jetzt endgültig gescheitert. Deshalb wird die Schumi-Kartbahn in etwa zwei Jahren spätestens schließen.

Stand: 10.01.2018, 18:13

Darstellung: