Nachrichten für Kinder: Pferdeunfall beim Rosenmontagszug

Rettungseinsatz am Appellhofplatz

Nachrichten für Kinder: Pferdeunfall beim Rosenmontagszug

Beim Rosenmontagszug in Köln sind Pferde durchgegangen, die vor eine Kutsche gespannt waren. Mehrere Menschen sind dabei verletzt worden, sagt die Polizei.

Pferdeunfall beim Karnevalszug in Köln

KiRaKa | 12.02.2018 | 00:51 Min.

Am Rosenmontag sind in Nordrhein-Westfalen tausende Narren unterwegs, um sich die Karnevalsumzüge anzuschauen. Die größten finden in Köln und Düsseldorf statt. Cowboys, Clowns, Meerjungfrauen, Seeungeheuer… und noch viel mehr… soweit das Auge reicht.

Eine Million Karnevalsfans

In Köln schunkeln mehr als eine Million Menschen mit, wenn der "Zoch kütt", wenn der Zug kommt. Die Kinder am Straßenrand freuen sich vor allem über die 300 Tonnen Süßigkeiten, die von den Wagen runtergeworfen werden. Der Zug hat 11.000 Teilnehmer, die in 68 Gruppen, 18 Kapellen und auf mehr als 300 Pferden durch die Stadt ziehen.

Verletzte durch Pferdeunfall

Leider sind von diesen Pferden ein paar durchgegangen, die vor eine Kutsche gespannt waren. Mehrere Menschen sind dabei verletzt worden, sagt die Polizei. Der Zug musste sogar zwischenzeitlich unterbrochen werden. Schon im vergangenen Jahr hatte es beim Rosenmontagszug einen Vorfall mit einem Pferd gegeben.

Wenn ihr mehr über die wichtigsten Karnevals-Begriffe erfahren wollt, klickt oben auf das gelbe Dreieck.

Stand: 12.02.2018, 18:12

Darstellung: