Nachrichten für Kinder: Doch keine versteckten Grabkammern bei Tutanchamun

Tutanchamuns Grabkammer

Nachrichten für Kinder: Doch keine versteckten Grabkammern bei Tutanchamun

Im Grab des Pharaos Tutanchamun gibt es doch keine versteckten Kammern mehr. Mehr über die Neuigkeiten aus dem Tal der Könige hört ihr hier.

Keine versteckten Grabkammern bei Tutanchamun

KiRaKa Thema des Tages | 08.05.2018 | 04:09 Min.

Download

Ein Sensations-Fund

Ihr habt sicher schon einmal von dem ägyptischen Pharao Tutanchamun gehört. Das war ein Herrscher, der vor über dreitausend Jahren im alten Ägypten regierte. Als vor fast 100 Jahren seine Grabkammer entdeckt wurde, war das eine Riesensensation. Weil sie nicht schon ausgeplündert war, wie die meisten Pharaonen-Gräber. Über 5000 Gegenstände, viele davon aus Gold, wurden dort gefunden.

Doch keine geheime Kammer?

Vor zwei Jahren hatten Wissenschaftler Radaraufnahmen der Grabkammer gemacht und mit dieser Technik ihre Wände durchleuchtet. Danach hatten sie vermutet, dass es dahinter noch zwei versteckte Räume geben könnte. Viele Forscher und Ägypten-Fans weltweit waren gespannt – bis jetzt. Denn nun hat der zuständige ägyptische Minister gesagt: Neue Radaraufnahmen beweisen, dass es doch keine versteckten Räume gibt.

Warum das alles trotzdem sehr spannend sind, darüber erfahrt ihr mehr von unserer Ägypten-Expertin Cornelia Wegerhoff - wenn ihr auf den gelben Play-Knopf klickt.

Was weißt du über das Alte Ägypten?

Bis heute sind die Menschen und die Wissenschaftler fasziniert von den Alten Ägyptern. Aber warum eigentlich? Wie gut kennst du dich aus? Löse unseren Quiz! Die richtige Antwort findest du dann jeweils auf dem nächsten Bild ...

KiRaKa, Quiz, Fotostrecke, Alte Ägypter, Altes Ägypten

Wann haben die Alten Ägypter gelebt?

1) In den 1960er Jahren
2) Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs, also bis 1945
3) Vor 5.000 Jahren, etwa 3.000 bis 300 vor Christus

Wann haben die Alten Ägypter gelebt?

1) In den 1960er Jahren
2) Bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs, also bis 1945
3) Vor 5.000 Jahren, etwa 3.000 bis 300 vor Christus

Wann haben die Alten Ägypter gelebt?

Die Auflösung:
Vor 5.000 Jahren, etwa 3.000 bis 300 vor Christus

Warum spricht man von Alten Ägyptern? Gibt es auch Neue?

1) Gezählt wurden nur die Menschen, die über 50 Jahre alt waren
2) Die Alten Ägypter bildeten eine Hochkultur, die aber zuerst von den Griechen und dann von den Römern erobert wurde. Heute gibt es zwar wieder einen Staat namens Ägypten. Seine Kultur ist aber nicht dieselbe wie die des Alten Ägyptens.
3) Ältere Ägypter bekamen vom Pharao ein Auto geschenkt. Es genügt also, die Zahl der Alten Ägypter zu kennen und schon weiß man, wie viele Autos es in Ägypten gibt.

Warum spricht man von Alten Ägyptern? Gibt es auch Neue?

Die Auflösung:
Die Alten Ägypter bildeten eine Hochkultur, die aber zuerst von den Griechen und dann von den Römern erobert wurde. Heute gibt es zwar wieder einen Staat namens Ägypten. Seine Kultur ist aber nicht dieselbe wie die des Alten Ägyptens.

Wie hießen die Könige der Alten Ägypter?

1) Pharao
2) Prinz
3) Cäsar

Wie hießen die Könige der Alten Ägypter?

Die Auflösung:
Pharao

Eine der berühmtesten Herrscher im Alten Ägypten war eine Frau. Wie hieß sie?

1) Chloé
2) Cleopatra
3) Claudia

Eine der berühmtesten Herrscher im Alten Ägypten war eine Frau. Wie hieß sie?

Die Auflösung:
Cleopatra

Die Alten Ägypter hatten eine einzigartige Art, ihre Könige zu beerdigen.

1) Sie bauten riesige Pyramiden in der Wüste
2) Sie schickten die Toten mit riesigen Schiffen aufs offene Meer
3) Sie malten Bilder von ihnen und stellten sie auf dem Marktplatz aus

Die Alten Ägypter hatten eine einzigartige Art, ihre Könige zu beerdigen.

Die Auflösung:
Sie bauten riesige Pyramiden in der Wüste

Eines der bekanntesten Gräber ist das von Tutanchamun. Dabei ist es gar nicht besonders groß.

1) Während die meisten anderen Pyramiden von Grabräubern geplündert wurden, bliebt das von Tutanchamun bis zu seiner Entdeckung durch Wissenschaftler unberührt.
2) Während größere Pyramiden eingestürzt sind, blieb die von Tutanchamun ganz.
3) Tutanchamun wurde bereits im Alter von 8 Jahren Pharao. Er hatte also sehr viel Spielzeug in seiner Pyramide.

Eines der bekanntesten Gräber ist das von Tutanchamun. Dabei ist es gar nicht besonders groß.

Die Auflösung:
Während die meisten anderen Pyramiden von Grabräubern geplündert wurden, bliebt das von Tutanchamun bis zu seiner Entdeckung durch Wissenschaftler unberührt.

Berühmt ist auch die Große Sphinx von Gizeh, die ebenfalls heute noch erhalten ist. Allerdings fehlt ihr die Nase ...

1) Obelix hat sie abgebrochen, als er auf dem Kunstwerk herumgeklettert ist
2) Die Sphinx hatte nie eine Nase, weil die von Kleopatra so schön war, dass niemand eine schönere bauen wollte
3) Wind und Wasser haben das Bauwerk stark angegriffen. Zudem war die Sphinx längere Zeit von Sand bedeckt, aus dem nur der Kopf herausschaute

Berühmt ist auch die Große Sphinx von Gizeh, die ebenfalls heute noch erhalten ist. Allerdings fehlt ihr die Nase ...

Die Auflösung:
Wind und Wasser haben das Bauwerk stark angegriffen. Zudem war die Sphinx längere Zeit von Sand bedeckt, aus dem nur der Kopf herausschaute

Wie haben die "normalen" Menschen im Alten Ägypten gelebt?

1) Die meisten waren Bauern und bewirtschafteten Felder entlang des Nils. Der Nil ist der größte Fluss Afrikas.
2) Sie züchteten Kamele, die sie in der Wüste bei Wettbewerben gegeneinander antreten ließen.
3) Sie verkauften die Steine der Pyramiden, die einstürzten, an Europäer.

Wie haben die "normalen" Menschen im Alten Ägypten gelebt?

Die Auflösung:
Die meisten waren Bauern und bewirtschafteten Felder entlang des Nils. Der Nil ist der größte Fluss Afrikas.

Stand: 08.05.2018, 19:00

Darstellung: