Nachrichten für Kinder: Glücksbringer

Ein Schornsteinfeger hält ein Hufeisen hoch

Nachrichten für Kinder: Glücksbringer

Am Freitag hat ein Politiker über 100 Schornsteinfeger getroffen. Zum Quatschen, aber auch bestimmt zum Glück-Bringen.

Was bringt Glück?

KiRaKa Thema des Tages | 12.01.2018 | 02:58 Min.

Download

Frohes neues Jahr! Kann man auch jetzt noch sagen, obwohl Silvester schon länger vorbei ist. Aber immerhin - auch der Regierungspräsident des Regierungsbezirks Arnsberg ist spät dran. Der hat erst am Freitagmorgen zum traditionellen Neujahrsbesuch geladen, in Dortmund – und zwar mit Schornsteinfegern.

Weniger Brände

Auf dem Treffen mit den Schornsteinfegern wurden einige Dinge besprochen. Aber ein Treffen mit Schornsteinfegern soll bestimmt auch einfach Glück bringen. Schornsteinfeger sollen schon ziemlich lange Glück bringen. Früher, als Häuser noch aus Lehm waren, und Dächer aus Holz oder Stroh, da brannte es sehr schnell, wenn Schornsteine nicht gesäubert wurden. Und wenn Schornsteinfeger die Kamine kehrten, brachte das Glück. Denn es brannte nicht, oder zumindest weniger.

Was noch alles Glück bringen soll

Wenn der Schornsteinfeger als Glücksbringer mal nicht funktioniert, könnten auch andere Dinge helfen: Schweine, Marienkäfer, Hufeisen, Kleeblätter und noch viele andere Dinge, denen man nachsagt, dass sie Glück bringen.

Und wenn du zum Beispiel noch mehr über Schornsteinfeger und Kleeblätter hören möchtest, dann klicke einfach mal auf das gelbe Dreieck oben im Audio.

Stand: 12.01.2018, 17:38

Darstellung: