Nachrichten für Kinder: Auch Pflanzen können betäubt werden

Fliege auf dem Blatt einer Venusfliegenfalle

Nachrichten für Kinder: Auch Pflanzen können betäubt werden

Forscher haben herausgefunden: Fleischfressende Pflanzen schnappen bei Betäubung nicht mehr zu, und Samen keimen nicht mehr.

Pflanzen und Samen in Narkose

KiRaKa | 12.12.2017 | 00:46 Min.

Die Forscher haben unterschiedliche Betäubungsmittel an verschiedenen Pflanzen getestet und haben unter anderem festgestellt, dass die Blätter von fleischfressenden Pflanzen nach der Behandlung nicht mehr zuschnappen, wenn man sie berührt. Im normalen Zustand machen sie das, um Fliegen zu fangen, die auf ihnen sitzen. Auch Samen von Gartenkresse keimten nicht, wenn sie Betäubungsmitteln ausgesetzt waren.

Wirkung, obwohl Pflanzen keine Nerven haben

Das überrascht die Forscher, weil Pflanzen gar keine Nerven haben. Beim Menschen greifen Betäubungsmittel nämlich an den Nerven an und verhindern, dass Signale zum Gehirn übermittelt werden. Warum Betäubungsmittel eine ähnliche Wirkung auf Pflanzen haben, können die Forscher noch nicht erklären.

Stand: 12.12.2017, 17:41

Darstellung: