Nachrichten für Kinder: LEA für Flüchtlinge in Bochum

Neue Landeserstaufnahme für Flüchtlinge in Bochum

Nachrichten für Kinder: LEA für Flüchtlinge in Bochum

In Bochum hat eine neue Behörde für Flüchtlinge ihre Arbeit aufgenommen, die zentrale Landes-Erstaufnahme, abgekürzt LEA.

LEA für Flüchtlinge in Bochum

KiRaKa | 04.12.2017 | 01:43 Min.

Viele Menschen fliehen aus ihrem Heimatland – zum Beispiel, weil dort Krieg ist. Oder weil sie verfolgt werden. Die Flüchtlinge suchen Schutz im Ausland – viele von ihnen landen auch hier bei uns in Nordrhein-Westfalen. In Zukunft sollen sie sich als erstes in Bochum melden.

Fünf große Zelte

Die neue Einrichtung LEA besteht aus fünf großen Zelten. Da durchlaufen die Flüchtlinge mehrere Stationen, wenn sie kommen. Unter anderem werden Fingerabdrücke und Fotos gemacht und sie werden untersucht, ob sie Krankheiten haben. Viele von ihnen kommen aus Syrien, aber auch Menschen aus Ghana oder Serbien suchen bei uns Schutz.

Einen Überblick bekommen

LEA wird deshalb eingerichtet, damit man einen besseren Überblick hat, wer da eigentlich kommt. In Bochum bleiben sie aber nicht lang, nur ein paar Stunden. Danach geht es in Bussen in die verschiedenen Städte, wo sie dann auch  übernachten und einen Asylantrag stellen können, um länger hier zu bleiben.

LEA ist eigentlich viel zu groß

Jeden Tag können in Bochum bis zu 1.600 Menschen registriert werden. Aber: im Moment kommen nur noch knapp 100 Flüchtlinge pro Tag. Das hängt damit zusammen, dass ein beliebter Einreise-Weg über Land nach Deutschland geschlossen wurde, die so genannte "Balkanroute". Und es gibt ein Abkommen mit der Türkei, das jetzt mehr Flüchtlinge aufnimmt, vor allem aus Syrien.

Umzug im Sommer

Trotzdem hat die Regierung diese neue Einrichtung in Bochum so groß gebaut, weil man für den Fall vorbereitet sein will, dass wieder mehr Flüchtlinge zu uns kommen. Im Sommer sollen sie dann nicht mehr in Zelten registriert werden, dann zieht die Einrichtung in die ehemalige Polizeikaserne in Bochum um.

Stand: 04.12.2017, 17:39

Darstellung: