Drei Videos, drei Fragen, drei Antworten, drei Minuten: Der Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl 2021 ist gestartet

Welche Direktkandidat:innen kann ich in meinem Wahlkreis wählen? WDR Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl 2021

Drei Videos, drei Fragen, drei Antworten, drei Minuten: Der Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl 2021 ist gestartet

Drei Fragen, drei Antworten, drei Minuten: Zur Bundestagswahl 2021 wird es wieder einen WDR Kandidat:innen-Check geben. Die Wählerinnen und Wähler haben so die Möglichkeit, die Direktkandidat:innen ihres Wahlkreises digital und authentisch kennenzulernen. Bei der NRW-Kommunalwahl im vergangenen Jahr haben mehr als 1.300 Kandidatinnen und Kandidaten teilgenommen.

Der Kandidat:innen-Check zur Bundestagswahl richtet sich an Personen, die für das Direktmandat in einem der 64 NRW-Wahlkreise antreten. Der WDR stellt allen die gleichen Fragen, sodass für die Wählerinnen und Wähler die politischen Standpunkte direkt zu vergleichen sind. Die Kandidatinnen und Kandidaten drehen die Videos selber und können sie so sehr persönlich und individuell gestalten.

Drei Fragen für drei Videos

In ihren drei Videos sollen alle Kandidat:innen je eine der drei folgenden Fragen beantworten:

  • Frage 1: Welche Erfahrungen ziehen Sie persönlich aus der Corona-Krise und welchen Einfluss hat das auf Ihre politische Arbeit?
  • Frage 2: Wie viel Handlungsbedarf sehen Sie in Sachen Klimaschutz und was sind Ihre konkreten Konzepte?
  • Frage 3: Welche weiteren Themen in Ihrem Wahlkreis halten Sie für wichtig und wie wollen Sie diese anpacken?

Im Upload-Formular ergänzen Sie noch bitte schriftlich diese drei von uns vorgegebenen Sätze:

  • 1: Meine wichtigsten politischen Themen in den kommenden vier Jahren sind ...
  • 2: In meinem Wahlkreis fühle ich mich hier am wohlsten ...
  • 3: In der Freizeit schlägt mein Herz für ...

Bürger:innen informieren sich online über die Bundestagswahl

"Gleichgültig, wie viel Straßenwahlkampf oder Rathaus-Veranstaltungen am Ende möglich sein werden: Der Anteil der Bürgerinnen und Bürger, die sich im Netz über die Bundestagswahl informieren, dürfte größer sein als bei jeder Bundestagswahl zuvor", sagt WDR Programmdirektor Jörg Schönenborn. "Es ist unser Auftrag, dafür zu sorgen, dass sich Bürgerinnen und Bürger so umfassend und vielfältig wie möglich informieren und sich ihre eigene Meinung zu politischen Fragen und Themen bilden können."

Jörg Schönenborn lädt zum WDR Kandidat:innen-Check 2021 ein 01:30 Min. UT Verfügbar bis 30.12.2099

Selbst gedrehte Videos vermitteln Persönlichkeit

Mit rund 1.300 Einreichungen nahm im vergangenen Jahr die überwältigende Mehrheit der Kandidat:innen für die Ämter (Ober-)Bürgermeister:in und Landrätin oder Landrat teil. Vertreten waren sowohl Kandidat:innen der großen und kleinen Parteien, als auch Parteilose. Kriterium für die Teilnahme am Kandidat:innencheck zur Bundestagswahl 2021 ist allein, dass Politikerinnen und Politiker für ein Direktmandat in einem Wahlkreis antreten. Reine Listenkandidaturen können leider nicht berücksichtigt werden.

Bei der ersten Ausgabe, dem Kandidatencheck zur Bundestagswahl 2017, wurden die Videos noch in den Studios des WDR aufgezeichnet. Bei der Vorjahres-Ausgabe zur NRW-Kommunalwahl hat sich aber bewährt, dass die Kandidat:innen ihre Videos selbst drehen. Das geht auch mit einfachen technischen Mitteln wie einem Smartphone. Diese Art der Produktion sorgt zum einen angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie für Sicherheit. Zum anderen hat sich gezeigt, dass die selbst produzierten Videos die Chance bieten, sich viel persönlicher zu präsentieren als in einem Studio. Viele Kandidat:innen filmten sich beispielsweise an bekannten Orten in ihren Wahlkreisen, in ihrem Büro oder im heimischen Garten.

Teilnahme am Kandidat:innencheck zur Bundestagswahl 2021

  • Teilnehmen dürfen alle Direktkandidat:innen in NRW
  • Infos und den persönlichen Upload-Link gibt es beim WDR Kandidat:innen-Check-Team
  • alle Teilnehmer:innen haben die gleichen Bedingungen und Chancen
  • Einsendeschluss für die Videos ist der 19. Juli 2021

Alle Kandidatinnen und Kandidaten, die teilnehmen wollen, bekommen vom Kandidat:innen-Check-Team einen Link geschickt, mit dem sie die Videos, ein Foto sowie persönliche Angaben hochladen können.

Gleiche Fragen für alle Kandidat:innen

Mit dem Kandidat:innen-Check will der WDR ein interessantes und hilfreiches Informationsangebot schaffen. Durch die Videos und Informationen der Kandidat:innen entsteht eine Plattform, die den Wähler:innen eine Auseinandersetzung mit und Diskussion über Personen und politische Inhalte ermöglicht. Dafür ist unabdingbar, dass für alle Teilnehmenden die gleichen Bedingungen gelten: Alle bekommen drei identische Fragen für das Video und drei schriftliche Fragen gestellt. Für jede Antwort im Video gibt es maximal eine Minute Zeit. Die Videos werden inhaltlich nicht bearbeitet oder gekürzt. Alle Videos werden später quadratisch ausgespielt, da erfahrungsgemäß die Nutzung auf dem Smartphone deutlich überwiegt.

"Von den Bürgerinnen und Bürgern haben wir bei der letzten Wahl viele positive Rückmeldungen zu diesem Online-Format erhalten", sagt WDR Programmdirektor Jörg Schönenborn, "es ermöglicht in seiner komprimierten Form einen übersichtlichen und fairen Vergleich der kandidierenden Personen und Ideen in ihrem Wahlkreis. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie unsere Aktion unterstützen!"

Stand: 31.05.2021, 08:22