Tierarztpraxis hilft Unwetter-Opfern

Borken-Weseke: Sach- und Kleiderspendenaktion für Flutopfer Lokalzeit Münsterland 16.07.2021 02:31 Min. Verfügbar bis 16.07.2022 WDR Von Rolf Heutmann

Tierarztpraxis hilft Unwetter-Opfern

Von Dennis Burk

Nach der Hochwasserkatastrophe steigt die Hilfsbereitschaft auch im Münsterland. Eine Tierarztpraxis in Borken-Weseke hat zu Sach- und Kleiderspenden aufgerufen.

In der Tierarztpraxis von Julia Vename in Borken-Weseke stapeln sich Kartons und Säcke – sie sind für die Opfer im Hochwasser-Katastrophengebiet gedacht. "Ich habe 18 Jahre in einem Nachbarort von Schuld gewohnt, deswegen will ich helfen," sagt Vename.

Ihre Eltern leben in der Katastrophenregion; ihnen geht es den Umständen entsprechend gut. Persönlichen Kontakt haben Eltern und Tochter aktuell keinen – die Fest- und Mobilfunknetze sind zusammengebrochen.

Welle der Hilfsbereitschaft

Die schlimmen Nachrichten aus ihrer Heimat haben sie am Donnerstag dazu veranlasst, einen Aufruf bei Facebook zu starten. Am Sonntag plant Julia Vename einen Transport in die Eifel.

Gummisteifel liegen auf einen Kanton, drumherum sind weitere Plastiksäcke

Die Spendenbereitschaft ist groß

Dass die Welle der Hilfsbereitschaft so riesig ist, damit haben Vename, ihr Mann und das Tierarztpraxis-Team nicht gerechnet. Im Fünf-Minuten-Takt kommen Menschen aus dem Ort und der Umgebung vorbei, um Sachen abzugeben: Kleidung, Schuhe, Spielsachen und sogar Gummistiefel sind dabei.

Lkw-Transport mit Spenden am Sonntag

Auch Beata Hadder aus Marbeck hat zu Hause den Schrank aufgemacht "um zu schauen, was nicht mehr benötigt wird." Die Bilder seien schrecklich, und für sie sei es selbstverständlich, den Menschen jetzt zu helfen. Tierärztin Daniela Schmiechen ist begeistert von soviel Hilfbereitschaft: "Wir haben ein bisschen Pippi in den Augen und hätten niemals gedacht, dass soviel zusammenkommt."

Unterdessen hat ein Sanitätshaus eine weitere Sammelstelle eröffnet und organisiert einen Lkw für die Fahrt am Sonntag. Und Organisatorin Julia Vename hofft, dass sie dann auch ihre Eltern sehen und in den Arm nehmen kann.

Stand: 16.07.2021, 20:00