Angriff in Dortmunder U-Bahn: Jugendliche gestehen

Einfahrende U-Bahn in Dordmund

Angriff in Dortmunder U-Bahn: Jugendliche gestehen

  • Täter sind 12 und 13 Jahre alt
  • Dortmunder haben Tat gestanden
  • Opfer auf Bahngleisen festgehalten

Die Polizei in Dortmund hat zwei Tatverdächtige ermittelt, die einen 14-Jährigen mit Tritten im Gleisbett der U-Bahn-Haltestelle Clarenberg festgehalten haben sollen. Wie am Dienstag (16.07.2019) bekannt wurde, handelt es sich dabei um zwei Jungen im Alter von 12 und 13 Jahren.

Dortmunder haben Tat gestanden

In einer ersten Befragung haben die beiden Jungen die Tat im Beisein ihrer Eltern jetzt gestanden. In der Haltestelle hatten sie ihrem 14-jährigen Opfer einen Ball abgenommen und ihn auf die Gleise geworfen.

Als der Junge ins Gleisbett sprang um den Ball zu holen und wieder auf den Bahnsteig klettern wollte, hinderten ihn die beiden Tatverdächtigen daran. Dabei sollen sie ihrem Opfer auch gegen den Kopf getreten haben.

Opfer wird betreut

Der 14-Jährige hat dabei einen Schock erlitten. Er wird jetzt von einem Opferschutzbeauftragen der Polizei betreut. Einen Prozess gegen die beiden Täter wird es voraussichtlich nicht geben, weil sie mit 12 und 13 Jahren zu jung sind.

Stand: 16.07.2019, 14:16