Götz Alsmann - Moderator

Götz Alsmann im Porträt

Götz Alsmann - Moderator

Götz wurde am 12. Juli 1957 in Münster geboren. Das Abitur machte er 1976. Von 1977 bis 1984 studierte er Musikwissenschaft. Parallel dazu entwickelte sich seine Showkarriere: 1971 stand er erstmals auf der Bühne, die erste Schallplatte folgte 1974, im Mai 1985 war er das erste Mal in einer Radiosendung zu hören.

Zum Fernsehen fand Götz , der sich im Hauptberuf als Musiker sieht, in den 80er Jahren. Von 1986 bis 1990 moderierte er im WDR Fernsehen ”Roxy - das Magazin für den jungen Erwachsenen” - ”die Mutter aller Lifestyle-Magazine”, wie er mit einem Augenzwinkern anmerkt. Die nächste Station der Fernsehkarriere folgte bei Rias TV in Berlin. Von Juli 1990 bis April 1993 moderierte er die Sendung ”High Life” - ein fünfstündiges(!) Live-Programm am Samstagmorgen. Daneben war er 1992 und 1993 in der ”Gong-Show” bei RTL zu sehen.

Anschließend zog es ihn zu VOX, wo er genau ein Jahr lang - von Mai 1993 bis Mai 1994 - für das Lifestyle-Magazin ”Avanti” vor der Kamera stand. Von September 1994 bis Juni 1996 war Götz Gastgeber der ”NDR Spät-Show”. Und dann hat ihn auch der Film entdeckt: ”Alles wegen Robert De Niro” hieß es am 4.12.96 in der ARD - das Allround-Talent spielte darin einen erfolglosen Bandleader, der sich seine Brötchen als Supermarktkassierer verdient.

Eine feste Größe ist Götz auch im Hörfunkprogramm des WDR. Von 1986 bis 1995 moderierte er auf WDR 1 die legendäre "Professor Bop-Show". Bei WDR 4 folgte die Sendung "Auf den Flügeln bunter Träume" und seit Januar 2000 "Go, Götz, go! - Alsmann's Radioshow".

1996 im Sommerprogramm des WDR Fernsehens moderierte Götz zusammen mit Christine Westermann die ersten 18 Folgen der Wohnshow "Zimmer Frei!", die seit 1997 einen festen Sendeplatz am Sonntagabend hat und bei den Fans inzwischen Kultstatus genießt.

Stand: 14.03.2011, 08:58

Alle Sendungen

Unsere Videos