Zimmer frei! - Horst Lichter

Zimmer frei! - Horst Lichter

Unter den Sterne-dekorierten TV-Köchen ist er der bodenständige Exot mit einer Vorliebe für traditionelle Hausmannskost und flapsige Sprüche: Horst Lichter. "Ich kann nur lecker", grinst der Zwirbelbart-Träger, wenn er bei der Zubereitung eines Gerichts einmal mehr intensiv Butter und Sahne einsetzt. Und erklärt dann auf seine ureigene humorige Art in der Fernsehkoch-Runde bei Kerner oder in der Sendung "Lafer! Lichter! Lecker!" die korrekte Zubereitung von Rosenkohl: "Zuerst schneidet man das Pöppelchen ab, dann zieht man das Mäntelchen aus - und ab in den Whirlpool."

Hatte Horst Lichter in der Jugend zunächst seiner Mutter beim Kochen über die Schulter geschaut - "Keiner konnte aus Kaninchen besseren Schweinebraten machen" - begann er mit 14 Jahren eine Kochlehre und arbeitete später in verschiedenen Restaurants. Im heimischen Braunkohletagebau gab es allerdings mehr zu verdienen und der lustige Rheinländer legte die Kochmütze erst einmal beiseite. Dann eine Zäsur im Leben von Horst Lichter: mit 25 Jahren erlitt er einen Hirnschlag, dem zwei Jahre später ein weiterer folgen sollte. Lichter ging in sich und besann sich auf einen alten Traum: "Ich wollte einen Laden, wo alles drin ist, was ich liebe: alte Autos, Motorräder, Antiquitäten, Kitsch, Trödel, gutes Essen und was Leckeres zum Trinken." In einem alten Tanzsaal seines Heimatortes ließ er den Traum 1990 mit seiner "Oldiethek" Wirklichkeit werden. Fünf Jahre später wurde der skurrile Klub offiziell zum Restaurant von "Maître" Lichter, der dort bis heute nicht etwa auf Ceranfeldern sondern auf einem uralten Brikettherd brutzelt.

Inzwischen ist Lichter nicht nur zu einem der bekanntesten TV-Köche Deutschlands geworden, er hat zudem diverse Kochbücher veröffentlicht und produziert mit "Lichters lecker Bierchen" seinen eigenen Gerstensaft. Und wem das alles noch nicht genug ist, der kann ihn auch außerhalb seines Restaurants live beim Kochen erleben: mit der Bühnenshow "Kulinarisches Gelichter" tourt er durch die Lande. Da kann man im Grunde nur der Aussage von "Rolling Stone" Mick Jagger zustimmen, der einmal zu Gast in Lichters "Oldiethek" war und begeistert ausrief: "What a crazy cook!"

Klar, dass auch Christine und Götz sich auf den potentiellen Mitbewohner freuen: Kochen kann er ja! Und in Anbetracht dessen wollen sie beim WG-Test diesmal äußerst großzügig sein.

Stand: 17.12.2018, 14:41

Weitere Themen

Alle Sendungen

Unsere Videos