Gipfelglück im Zillertal

Wunderschön! Gipfelglück im Zillertal Wunderschön! 18.04.2021 01:28:33 Std. UT Verfügbar bis 18.04.2022 WDR

Gipfelglück im Zillertal

Beim Wandern im Zillertal eröffnen sich weite Ausblicke auf majestätische Dreitausender, auf grüne Wiesen, tiefe Talgründe und hübsche Dörfer. Tamina Kallert reist durch eins der traditionsreichsten Feriengebiete der österreichischen Alpen, von Zell am Ziller bis Mayrhofen. Sie wandert und radelt entlang der Ziller und erlebt sportliche Abenteuer; im Gebiet des Gerolsteins zum Beispiel saust sie mit dem Almflieger kopfüber mit 50 km/h durch die Landschaft. Wellness pur: An den Krimmler Wasserfällen atmet sie gesundheitsfördernden Sprühnebel ein. Auf dem Ahornspitz-Plateau trifft sie Bergsteigerlegende Peter Habeler. Das ursprüngliche Tiroler Leben findet Tamina Kallert auf der Kreuzjochhütte bei Speckpfannkuchen und Livemusik ebenso wie auf einer Kräuterwanderung mit Schnapsbrennerin Helene Kreidl. Rauf auf die Gipfel nimmt sie meist eine Gondel, runter vom Berg geht es auch mal mit dem Gleitschirm.

Das Zillertal ist ein südliches Seitental des Inntals im österreichischen Bundesland Tirol. Es erstreckt sich über 47 Kilometer und steigt dabei nur leicht an. Der Hochfeiler ist mit 3.509 Metern der höchste Berg der Zillertaler Alpen. Insgesamt hat das Zillertal über 35.000 Einwohner in 25 Gemeinden und viele Tausend Gästebetten. Das Netz der Wanderwege ist weitläufig und gut markiert, für Kletterer sind Hänge und Steige mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vorhanden. Insgesamt gibt es 800 Kilometer gepflegte Rad- und Mountainbikewege bis auf 2.000 Meter Höhe sowie ein eigenes Bike-Gebiet am Action-Berg Penken. Der Zillertalradweg führt über 31 Kilometer entlang des namensgebenden Flusses und ist gut geeignet für Familien. David Jürgen Stock und sein Team von Stocky Air bieten Tandem-Gleitschirmflüge von 20 verschiedenen Standorten an. Die Zillertalbahn erschließt auf Schmalspurgleisen das Tal, Bergbahnen führen auf die umliegenden Höhen, wo in urigen Hütten bodenständiges Essen serviert und häufig Livemusik gespielt wird. Die Zillertaler Alpen stehen unter besonderem Schutz und tragen seit 2001 das Prädikat "Naturpark".

Zillertalbahn: Mit Dampf durch das Tal

Die Zillertalbahn nahm 1902 den Betrieb auf und fährt heute ganzjährig im Halbstundentakt von Jenbach über Fügen, Kaltenbach, Aschau, Schwendau, Zell am Ziller bis Mayrhofen. Erbaut wurde die 32 Kilometer lange Bahnstrecke in sogenannter "Bosnischer Spurweite" von 760 Millimetern. Sie fährt über 35 Brücken in beschaulicher Geschwindigkeit durchs Tal, sodass man die Landschaft und die Aussicht auf die bekannten Urlaubsorte in aller Ruhe genießen kann. Eine besondere Attraktion sind die Nostalgiezüge am Vormittag und Nachmittag – mit echter Dampflokomotive und historischen Waggons. Zum Angebot der Zillertaler Verkehrsbetriebe AG gehören außerdem Linienbusse, die flächendeckend die Orte und Sehenswürdigkeiten in der Region anfahren. Auf den Autobahnen und vielen Alpenstraßen in Österreich herrscht Mautpflicht.

Dampflokomotive mit historischen Personenwagen

Die Nostalgiezüge der Zillertalbahn werden mit Dampflokomotiven betrieben.

Die Quelle des Ziller

Der Fluss Ziller, der dem Tal seinen Namen gab, ist rund 56 Kilometer lang und an einigen Stellen bis zu 20 Meter breit. Seine Quelle liegt auf 2.270 Meter Höhe zwischen dem Rauchkofel und dem Klockerkarkopf am Hauptkamm der Zillertaler Alpen. Bei Strass fließt er in den Inn. In dem bis zu zwei Meter tiefen Fluss schwimmen viele Bach- und Regenbogenforellen, an seinen Ufern findet man häufig kleine Sandstrände. Der Ziller fließt zunächst rund 25 Kilometer durch den Zillergrund, einem Seitental des Zillertals, dessen hinterster Teil Zillergründl genannt wird. Hier liegt auf 1.850 Meter Seehöhe der gleichnamige Speichersee mit einer 506 Meter langen und sieben Meter breiten Staumauer, die 1986 fertiggestellt wurde. Das gestaute Quellwasser fließt in ein Kraftwerk zur Stromerzeugung und dient als Grundlage für die Energieversorgung der Region. Der "Speicher Zillergründl" ist einer von insgesamt fünf Speicherseen im Zillertal und der zweitgrößte in Österreich. Von Mayrhofen aus über eine 18 Kilometer lange Mautstraße zu erreichen, ist er während der Sommermonate ein beliebtes Ausflugsziel.

Blick über den Speichersee auf die umliegenden Berge

Das Wasser im "Speicher Zillergründl" dient als Grundlage für die Stromerzeugung der Region.

Fotostrecke Zillertal

Besonders schöne Aufnahmen aus dem Wunderschön-Beitrag "Gipfelglück im Zillertal".

Blick vom Berg ins Zillertal mit hohen schneebedeckten Bergen im Hintergrund

Beim Wandern im Zillertal eröffnen sich weite Ausblicke auf majestätische Dreitausender, auf grüne Wiesen, tiefe Talgründe und hübsche Dörfer.

Beim Wandern im Zillertal eröffnen sich weite Ausblicke auf majestätische Dreitausender, auf grüne Wiesen, tiefe Talgründe und hübsche Dörfer.

Die Staumauer Zillergründl

Die Kreuzjochhütte liegt auf 1.900 Meter und wird ganzjährig bewirtschaftet.

Ein Tandemflug über dem Zillertal ist ein unvergessliches Erlebnis.

Auch Tamina Kallert wagt dieses Abenteuer.

Tamina am Ufer des Flusses Ziller

Gipfelglück im Zillertal

Der Eingang zur Eishöhle auf dem Hintertuxer Gletscher

Eiskaltes Vergnügen? Eisschwimmen in der Eishöhle ist erlaubt, allerdings nur mit Attest.

Die Burgschrofenkapelle bei Schwendau nahe Mayrhofen besteht aus Kalk und Dolomit.

Tamina trifft auf der "Adlerbühne Ahorn" den Falkner Didi Wechselberger und seine Greifvögel.

Lesetipps zum Zillertal

Wander- und Reiseführer

Mark Zahel
Zillertal: mit Gerlos- und Tuxer Tal. Wanderführer mit 50 Touren
Bergverlag Rother, 11. Aufl. 2020
ISBN 978-3763344789
Preis: 14,90 Euro

Nicola Fankhauser, Gudrun Steger u. a.
Das große Zillertaler Wanderbuch
Tyrolia, 2021
ISBN 978-3702239336
Preis: 24,95 Euro

Wolfgang Heitzmann
Wanderführer Zillertal mit Tourenkarte 1:50.000
Kompass, 2020
ISBN 978-3990448946
Preis: 14,95 Euro

Zur Unterhaltung

Gudrun Steger, Horst Ender
Zillertal. Ein Bildband
Tyrolia, 2013
ISBN 978-3702232597
Preis: 24,95 Euro

Erich Weidinger, Jeff Maxian (Hrsg.)
Mords-Zillertal: 14 Kriminalgeschichten verschiedener Autoren
Gmeiner-Verlag, 2012
ISBN 978-3839212493
Preis: 9,90 Euro

Moderation: Tamina Kallert

Redaktion: Christiane Möllers

Autor: Andreas Schlosser

Bearbeitung Internettext: Petra Berthold

Stand: 18.04.2021, 20:15